Familien im Osten Europas

Die Situation von Familien in den Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas war Schwerpunkt Pfingstaktion 2007. Familien im Osten Europas gehören zu den großen Verlierern der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen nach der Wende in den früher kommunistischen Staaten Mittel-, Ost- und Südosteuropas. Mit dem Leitwort für 2007 „Einander Halt sein!“ hat Renovabis nachdrücklich den Wert, aber auch die Gefährdung von Familie betont.

Der Wunsch nach einem „Leben in Familie“ und die erlebte Wirklichkeit klaffen in vielen Ländern Europas weit auseinander – in Osteuropa aber wohl am meisten: Gerade Familien fallen dort durch das grobmaschige soziale Netz. Unmittelbare Folgen sind hohe Abtreibungs- und Scheidungsraten, ein Anstieg unehelich geborener oder ohne Eltern aufwachsender Kinder sowie der Zerfall von Familien, weil die Eltern auf der Suche nach Arbeit ihre Heimat verlassen oder in ihrer Verzweiflung zu Alkohol und Drogen greifen. Renovabis fördert deshalb zum Beispiel gezielt katholische Familienzentren und zahlreiche sozial-karitative Maßnahmen der Familienhilfe.

Material zum Aktionsthema 2007: Einander Halt sein! Familien im Osten Europas