This content is part of the german homepage of Renovabis and is not translated in english language.

07.10.2020 – Solidarität

Unterstützung für den Sonntag der Weltmission

Die Corona-Pandemie stellt den Monat der Weltmission auf den Kopf - und auch die Kollekte am Weltmissionssonntag, dem 25. Oktober, ist in Gefahr. Diese Kollekte ist für die Kirche in den ärmsten Regionen der Welt überlebenswichtig. Renovabis unterstützt deshalb sein Schwester-Hilfswerk missio.

Schwere Krise gemeinsam meistern

Die Corona-Pandemie hält seit Monaten die Welt in Atem. Auch die Arbeit der katholischen Hilfswerke Adveniat, Caritas International, des Kindermissionswerks ‚Die Sternsinger', Misereor, Renovabis und missio (die sogenannten Marmick-Werke), waren und sind durch die Einschränkungen beeinträchtigt. Jetzt ist es das Renovabis-Schwester-Hilfswerk missio, das vor großen Problemen steht.

Denn die Corona-Krise stellt den Monat der Weltmission des Hilfswerks missio auf den Kopf: Gäste aus der Weltkirche können im Oktober nicht nach Deutschland reisen, die bundesweite Eröffnung des Monats der Weltmission am Sonntag, 4. Oktober, in Mainz konnte nicht im gewohnten Umfang stattfinden. Ob und wie in den Gemeinden Aktionen stattfinden können, ist noch immer nicht endgültig abzusehen. Was das Team von missio aber vor allem beschäftigt, sind die Auswirkungen der Corona-Krise für all die Menschen rund um den Globus, die nicht über die Mittel verfügen, um wirksam auf die Pandemie zu reagieren.

Überlebenswichtige Solidarität

Der Weltmissionssonntag 2020 am 25. Oktober steht unter dem Motto „Solidarisch für Frieden und Zusammenhalt“. Die Spenden, die während der Kollekte an diesem Tag gesammelt werden, fließen in den sogenannten „Solidaritätsfond". Dieses Geld ist für die Kirche in den ärmsten Regionen der Welt überlebenswichtig. Ohne sie wäre die diakonische und pastorale Arbeit vielerorts nicht möglich. Doch aufgrund der Corona-Pandemie werden viele Gemeinden weltweit keine Kollekte halten können. Der Solidaritätsfonds, der die ärmsten Diözesen im nächsten Jahr unterstützen soll, droht mit deutlich weniger Geld auskommen zu müssen.

Renovabis unterstützt deshalb das Schwester-Hilfswerk missio in seiner wertvollen Arbeit und bittet: Machen Sie mit, so gut Sie können. Unterstützen Sie die Kollekte zum Weltmissionssonntag mit einer großzügen Spende!

Content created: 25.09.2020, last modified: 07.10.2020