Demonstration auf dem Nevsky Prospekt in Petrograd (heute St. Petersburg) im Februar 1917
Demonstration auf dem Nevsky Prospekt in Petrograd (heute St. Petersburg) im Februar 1917
Foto: Museum für Politische Geschichte, St. Petersburg, public domain
27.01.2017 – Domradio-Podcast

Ein schwieriges Erbe - 100 Jahre russische Revolutionen

In diesem Jahr gedenken nicht nur die Russen des Revolutionsjahres 1917, sondern die ganze Welt. Hören Sie Interviews mit Historikern und Experten aus der Domradio-Sendung „weltweit“.

Sendung anhören

Domradio Weltweit Januar 2017: 100 Jahre russische Revolutionen (MP3, 101 MB)

2017 jährt sich zum 100. Mal das Revolutionsjahr 1917. In “Weltweit” beleuchtet das katholische Osteuropa-Hilfswerk Renovabis nicht nur die Kirchensicht auf die damaligen Ereignisse, sondern auch das, was nachwirkt. Eine Sendung aus der Reihe "Weltweit" des Domradio in Kooperation mit Renovabis. Dauer: 55 Minuten

Inhalt und Einzelbeträge

Während des Ersten Weltkriegs, erschütterten der Zarensturz im Februar 1917, die anschließende Doppelherrschaft und der Umsturz der Bolschewiki mitsamt den Geschehnissen im Oktober rund um Revolutionsführer Lenin den Osten – mit Auswirkungen bis heute. In der Domradio-Sendung „weltweit“ beleuchtet Renovabis nicht nur die Kirchensicht auf die damaligen Ereignisse, sondern auch das, was nachwirkt. Dazu zählen beispielsweise wirtschaftliche Folgen, der Wiederaufbau der Kirchen im ehemaligen Ostblock, die andauernden Spannungen zwischen Russland und der Ukraine sowie die Schwierigkeiten, mit dem leninistischen „Erbe“ von einst angemessen umzugehen.

  • 100 Jahre russische Revolutionen – Ein Interview mit Historiker Prof. Gerhard Simon - anhören
  • Vom Zusammenbruch bis heute – Ein Interview mit Historikerin und Kulturwissenschaftlerin Irina Scherbakowa -­ anhören
  • Weltkirchliche Nachrichten aus dem Osten Europas, zusammengestellt von Bernd Knopp - anhören
  • Die Stalin bis heute weiterlebt – Ein Interview mit Schulseelsorger Stephan Lipke SJ in Sibirien -­ anhören
  • Russland und die Ukraine – Ein Interview mit dem wissenschaftlichen Mitarbeiter von der Universität Münster, Olekandr Zabirko -­ anhören
  • Kreuz und Kreml – Ein Interview mit dem Professor für Ökumene, Ostkirchenkunde und Friedensforschung, Thomas Bremer -­ anhören
  • Projekt des Monats – Ein Beitrag von Simon Korbella, Mitarbeiter Renovabis -­ anhören
  • Gesamtfolgen der Revolutionen – Ein Interview mit dem Kongress-Organisator und Redakteur vom Dienst der Zeitschrift „OST-WEST. Europäische Perspektiven“ (OWEP), Dr. Christof Dahm - anhören
Inhalt erstellt: 07.02.2017, zuletzt geändert: 12.02.2019