14.02.2013

Dienst des Papstes steht über der Person

Die Rücktrittsankündigung des Heiligen Vaters Benedikt XVI. hat auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Renovabis sehr bewegt. Vieles ist inzwischen dazu gesagt und geschrieben worden. Manches davon hat den Charakter eines Nachrufes, für den es aber eigentlich noch zu früh ist, ist der Papst doch noch im Amt. Der renommierte Bochumer Bibelwissenschaftler Prof. Dr. Thomas Söding versucht aufzuzeigen, wie der Papst gerade durch den Rücktritt sein paulinisches Amtsverständnis unter Beweis stellt: dass Amt und Person einerseits zusammengehören, andererseits aber das als Dienst verstandene Amt wichtiger ist als die Person, die es bekleidet. Aus paulinischer Sicht ist daher der jetzige Schritt des Papstes ein konsequenter und überzeugender Akt persönlicher Demut gegenüber dem kirchlichen Dienstamt des Petrus. Lesen Sie hier den ganzen Artikel:
Wenn ich schwach bin, bin ich stark (2Kor 12,10) - Ein exegetischer Kommentar zum Rücktritt von Papst Benedikt XVI.

Inhalt erstellt: 14. Februar 2013, zuletzt geändert: 04. März 2013