Gruppenbild Renovabis-Stipendiaten
Am Ende des Stipendiatentreffens fiel der Abschied schwer.
Foto: Christiana Haegele, Renovabis
22.11.2016 – Stipendiatentreffen

Kontakte knüpfen, über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg

Begegnung und Ökumene standen im Mittelpunkt des Stipendiatentreffens von Renovabis, das vom 11.-13. November 2016 in Niederaltaich stattfand.

Stipendiatentreffen für Austausch und Vernetzung

Renovabis unterstützt durch Stipendien zahlreiche junge Menschen aus Mittel- und Osteuropa und dem Kaukasus, sich mittels eines Auslandsstudiums auf einen späteren Dienst in Kirche und Gesellschaft in ihren Heimatländern vorzubereiten. Zwanzig von ihnen, die im deutschsprachigen Raum studieren, kamen beim Stipendiatentreffen in Niederaltaich zusammen, um sich kennenzulernen und auszutauschen. Thema des Treffens war dieses Mal „Liturgie im Ökumenischen Gespräch“.

Impressionen vom Stipendiatentreffen 2016

Stipendienprogramm von Renovabis

Renovabis vergibt Stipendien als Studien- und Ausbildungsbeihilfen für Priester, Priesteramtskandidaten, Ordensleute und Laien aus den Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas. Gefördert werden dabei vorwiegend Postgraduierten-Studiengänge, unter anderem auch in Deutschland. Diese ermöglichen fachliche Spezialisierungen, die in den Heimatländern oft nicht in entsprechender Qualität möglich sind. Die Vergabe von Stipendien ist für Renovabis eine Möglichkeit, den Menschen in Mittel- und Osteuropa durch Aus- und Weiterbildung Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten.
Renovabis unterstützt durch sein Stipendienprogramm immer wieder auch kirchliche Partner, die bereits in Führungspositionen arbeiten und sich hierfür durch ein Aufbaustudium weiterqualifizieren möchten.

Mehr zum Thema

Ausbildung

Stipendien / Scholarships

Wer sich für ein Sprach- oder Studienstipendium bewerben kann, erfahren Sie hier. Renovabis grants scholarships. More information on this page.
Portrait

Stipendiatin Sr. Mateja Krasevec

Renovabis unterstützt durch sein Stipendienprogramm immer wieder auch kirchliche Partner, die sich durch ein Aufbaustudium weiterqualifizieren möchten, wie Sr. Mateja aus Slowenien.
Portrait

Stipendiat Pfarrer Andrzej Liszko

(Ehemalige) Stipendiaten im Portait: wer gehört zu den Empfängern von Stipendien und welche Qualifizierungen werden damit erreicht? Pfarrer Andrzej Liszko aus Weißrussland berichtet.
Inhalt erstellt: 24.11.2016, zuletzt geändert: 22.11.2017