Junger Mann hilft altem Mann beim Einkauf
Georg Till arbeitet in der Stadtzentrale der Malteser in Budapest wo er ältere Menschen betreut.
Foto: Foto: privat
04.08.2016 – Freiwilligendienst

Ein Jahr im Osten Europas

Wenn du 18 bist, kannst du an einem Freiwilligendienst teilnehmen und dich für ein Jahr in einem sozialen Projekt in Mittel-, Ost- oder Südosteuropa engagieren.

Der Renovabis-Freiwilligendienst richtet sich an junge Menschen, die sich in einem sozialen Projekt in Mittel, Ost- oder Südosteuropa engagieren möchten. Die Freiwilligen der Entsendeorganisation „Initiative Christen für Europa“ (ICE) werden von dem katholischen Osteuropahilfswerk Renovabis finanziell und ideell gefördert. Unter den Einsatzorten der Freiwilligen befinden sich Kinderheime, Behinderteneinrichtungen, Kindertageszentren und soziale Projekte für alte und obdachlose Menschen in Mittel- und Osteuropa. In dem Seminar bekamen die Freiwilligen Einblicke in die Arbeit von Renovabis, setzten sich mit dem Thema Diskriminierung auseinander und diskutierten mit den Länderreferenten die wichtigsten Fragen. Das Einführungsseminar diente der Vorbereitung der Freiwilligen auf die sozialen Probleme vieler Menschen in den Einsatzländern.

Im August 2016 haben sich die von Renovabis geförderten Freiwilligen des Jahrgangs 2016/17 bei der ­„Initiative Christen für Europa“ (ICE) in Dresden auf ihren Einsatz vorbereitet und sich dabei auch mit den Aufgaben von Renovabis vertraut gemacht. Anfang September brachen sie auf nach Albanien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien, Moldau, Rumänien, Russland und Ungarn. Dort arbeiten sie mit Menschen mit Behinderung, Roma-Jugendlichen, Schüler/-innen mit sozialen Handicaps sowie pflegebedürftigen und alten Menschen.

Der Renovabis-Freiwilligendienst richtet sich an junge Menschen, die sich in einem sozialen Projekt in Mittel, Ost- oder Südosteuropa engagieren möchten. Die Freiwilligen der Entsendeorganisation „Initiative Christen für Europa“ (ICE) werden von dem katholischen Osteuropahilfswerk Renovabis finanziell und ideell gefördert. Unter den Einsatzorten der Freiwilligen befinden sich Kinderheime, Behinderteneinrichtungen, Kindertageszentren und soziale Projekte für alte und obdachlose Menschen in Mittel- und Osteuropa. In dem Seminar bekamen die Freiwilligen Einblicke in die Arbeit von Renovabis, setzten sich mit dem Thema Diskriminierung auseinander und diskutierten mit den Länderreferenten die wichtigsten Fragen. Das Einführungsseminar diente der Vorbereitung der Freiwilligen auf die sozialen Probleme vieler Menschen in den Einsatzländern.

Im August 2016 haben sich die von Renovabis geförderten Freiwilligen des Jahrgangs 2016/17 bei der ­„Initiative Christen für Europa“ (ICE) in Dresden auf ihren Einsatz vorbereitet und sich dabei auch mit den Aufgaben von Renovabis vertraut gemacht. Anfang September brachen sie auf nach Albanien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien, Moldau, Rumänien, Russland und Ungarn. Dort arbeiten sie mit Menschen mit Behinderung, Roma-Jugendlichen, Schüler/-innen mit sozialen Handicaps sowie pflegebedürftigen und alten Menschen.

Inhalt erstellt: 04.08.2016, zuletzt geändert: 26.01.2017