11.12.2020 – Solidarität

Unterstützung für die Adveniat-Weihnachtsaktion 2020

„ÜberLeben auf dem Land" lautet das Motto des Lateinamerika-Hilfswerks Adveniat für seine Weihnachtsaktion 2020. Weil in diesen besonderen Zeiten auch die Weihnachtskollekte nicht wie gewohnt stattfinden kann, bittet Renovabis um Unterstützung für sein Schwester-Hilfswerk.

Zu den schönsten Bräuchen des Weihnachtsfests zählt das Geben, schreibt das Lateinamerika-Hilfswerk auf seiner Homepage: Millionen Christen ermöglichen Jahr für Jahr mit ihrer Weihnachtskollekte die wichtige Arbeit von Adveniat. Doch in diesem Jahr werden Krippenfeiern und Christmetten nicht wie gewohnt stattfinden können - und damit besteht die Gefahr, dass auch die Adveniat-Weihnachtskollekte am 24. und 25. Dezember geringer ausfällt.

Doch „gerade in diesem Jahr dürfen wir all jene Menschen nicht vergessen, die unsere Hilfe am dringendsten benötigen: die Armen weltweit, die den Folgen der Pandemie kaum etwas entgegenzusetzen haben“, betont Pater Michael Heinz SVD, der Leiter des Lateinamerika-Hilfswerks. Denn das Virus trifft gerade in den ländlichen Regionen Lateinamerikas auf eine besonders verletzliche Gruppe von Menschen, deren Immunabwehr aufgrund ihrer Armut, den chronischen Leiden an Infektionskrankheiten sowie ihrer schlechten Ernährungssituation bei einer Infektion schnell überfordert ist.

Damit die Menschen in Lateinamerika und der Karibik trotz der Corona-Pandemie nicht alleine gelassen werden müssen, bietet das Lateinamerika-Hilfswerk einen neuen Weg an, die Solidarität mit den Ärmsten der Armen zum Ausdruck zu bringen: die digitale Weihnachtskollekte. Renovabis unterstützt sein Schwester-Hilfswerk Adveniat in seiner wertvollen Arbeit und bittet: Machen Sie mit, so gut Sie können. Unterstützen Sie die Kollekte für Adveniat mit Ihrer Spende.

  • Spendenkonto bei der Bank im Bistum Essen, IBAN: DE03 3606 0295 0000 0173 45
  • Auch online können Sie die Adveniat-Weihnachtskollekte unterstützen.
Inhalt erstellt: 01.12.2020, zuletzt geändert: 17.12.2020

Unser Newsletter