DVD: Freiheit gestalten

Europäische Christen erinnern sich an Mauerfall und Wende

Film ansehen

Um das Video zu sehen, installieren Sie bitte den Adobe Flash Player.

Filminfo

Schwester Voitecha, 1989 Chemiestudentin:

Die Studenten kamen vom Nationaltheater und wollten zum Wenzelsplatz. Aber die Straße war von der Polizei gesperrt: dort die Polizisten, gepanzert von Kopf bis Fuß, und da die Studenten. Sie wurden eingekesselt und konnten nicht mehr entkommen. Und sie schlugen sie und brachten sie in Fahrzeugen weg von Prag. Sicher hatten wir Angst. Wir wussten: Für das Verteilen von Flugblättern konnte man plötzlich einen Unfall haben, verursacht durch die Polizei. Aber wir waren sehr enthusiastisch und jung und stark.

Professor Tomáš Halík, früher Untergrundpriester in Tschechien, war einen Tag vor dem Fall der Berliner Mauer zu Besuch bei Papst Johannes Paul II. in Rom:

Ich hatte ein langes Gespräch mit dem Papst und er hat gesagt: Sehr bald werden Sie frei, und ich hab’ geantwortet: Das kann ich nicht glauben, das wird noch lange dauern. Aber er sagte: ,Nein, nein. Sehr bald werden Sie frei sein.‘ Und weiter: „Nach der Wende war hier eine große Begeisterung und es gab viel Sympathie für die Kirche, aber wir haben viele Sympathisanten wieder verloren. Die Leute brauchen wirklich einen qualifizierten Partner für einen Dialog, also eine Evangelisierung ohne Inkulturierung und Indoktrination.” Heute arbeitet Tomáš Halík als Wissenschaftler und Studentenseelsorger in Prag.

Erzabt Imre Asztrik Várszegi OSB von Pannonhalma/Ungarn:

Wir mussten kämpfen und dieser Kampf für das Gute gab uns viel Kraft. Es war nämlich so, dass der Geheimpolizist in uns selber eingebaut war, und davon mussten wir uns befreien. Und jetzt müssen wir die Seele in den Menschen halten. Wir müssen ihnen zeigen, dass wir aus der Hoffnung leben.

Regie: Daniel Knopp, Redaktion: Burkhard Haneke, Thomas Schumann, Christof Wolf SJ, Produktion: Loyola Productions Munich, Länge: 25 Minuten, Sprachen: Deutsch, Englisch, Preis: € 7,50

Bestellinfo

Vertrieb: Loyola Productions,Munich GmbH, Kaulbachstraße 22a, 80539 München, Telefon: 089 / 23 86 24 18, E-Mail: info@lp-muc.com, Online-Store: www.lp-muc.com

Inhalt erstellt: 18. September 2009, zuletzt geändert: 20. September 2013