Ein als Pumuckl verkleideter Marathonläufer lacht in die Kamera
Laufen für einen guten Zweck - beim München Marathon.
Foto: altruja
Gemeinsam Laufen

Renovabis beim München Marathon

Laufen und die Menschen in Osteuropa unterstützen - das geht am 8. Oktober beim München Marathon. Renovabis ist Charity Partner.

Spendenlauf für die gute Sache

Am 8. Oktober um 10 Uhr fällt der Startschuss für den diesjährigen München Marathon. Die Läuferinnen und Läufern können unter vier Wettbewerbsdisziplinen wählen: Marathon, Halbmarathon, 10 Kilometer-Lauf oder Marathon-Staffel.

Machen Sie mit und laufen für die Menschen in Osteuropa - damit niemand abgehängt wird! Das geht mit einem Klick, denn Renovabis ist Charity Partner beim München Marathon.

Ja, ich bin dabei und melde mich an!

Jede Läuferin und jeder Läufer kann selbst spenden oder eine eigene Spendenseite anlegen und Familie, Freunde und Bekannte für die gute Sache begeistern.
Das ist unabhängig davon, ob Sie alleine, als Gruppe oder als Marathonstaffel laufen. Als Dankeschön verlosen wir 10 Trinkflaschen unter allen Läufern und Spendern.

Ich lege meine Spendenseite an.

Als Unternehmen dabei sein

Unternehmen können Renovabis auf zweierlei Wegen unterstützen:

1) Laufen Sie mit einem Firmenteam für die Menschen im Osten Europas: Laufen Sie zehn Kilometer, einen halben oder den ganzen Marathon für Renovabis und werben gleichzeitig Spenden für unser Hilfswerk ein.
2) Unterstützen Sie das Läufer-Team von Renovabis mit einer Spende für Osteuropa.

Das sind Ihre Vorteile:

1) Wir binden Sie aktiv in die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Renovabis ein.
2) Auf Wunsch besuchen wir Sie und informieren Sie über Fördermaßnahmen von Renovabis sowie über aktuelle Entwicklungen im Osten Europas.
3) Wir überlegen gemeinsam mit Ihnen, wie Sie Ihre Firmenspende für Renovabis einbringen und was Sie damit gezielt unterstützen können.

Kontaktieren Sie uns:
E-Mail: spenden@renovabis.de
Tel.: 08161 / 5309 -53

Gemeinsam laufen - damit niemand abgehängt wird

Wenn Autos, Busse, Fahrräder und sogar Straßen und Brücken fehlen, wird jede Besorgung, jeder Gang zur Herausforderung. So geht es den Bewohnern in den nordalbanischen Bergen. Diese Region in einem der ärmsten Länder Europas ist kaum erschlossen, die Familien kämpfen um ihr Überleben und sind im Winter sogar oft isoliert.
Renovabis arbeitet mit seinen Partnern vor Ort an einer Verbesserung der Situation: Straßen, Brücken, Schulen werden gebaut, Wasserrohre verlegt, Kurse in Viehhaltung, Landwirtschaft und Vermarktung durchgeführt. Damit die Menschen eine Existenz in ihrer Heimat aufbauen können.
Renovabis unterstützt als Osteuropahilfswerk der deutschen Katholiken soziale und pastorale Projekte in 29 Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas. Weitere Projektbeispiele finden Sie hier.

ALTRUJA-PAGE-YRZC
Inhalt erstellt: 24.07.2017, zuletzt geändert: 17.08.2017