Abschluss der Renovabis-Pfingstaktion 2018 im Bistum Erfurt
Abschluss der Renovabis-Pfingstaktion 2018 im Bistum Erfurt
Foto: Collage Renovabis, Karte Bistum Erfurt via Wikimedia: de.wikipedia.org, Autor: WikiNight, CC BY-SA 3.0
Pfingstaktion

Abschluss der Renovabis-Pfingstaktion 2018

17.05.2018 bis 20.05.2018

Die Renovabis-Pfingstaktion fand 2018 ihren Abschluss im Bistum Erfurt. Den zentralen Abschlussgottesdienst feierte Bischof Ulrich Neymeyr gemeinsam mit der Renovabis-Delegation in Heilbad Heiligenstadt.

Impressionen vom Aktionsabschluss im Bistum Erfurt

Videobeitrag zum Aktionsabschluss im mdr-Thüringen Journal

Videobeitrag im Kölner Domradio

Pressekonferenz zum Abschluss der Renovabis-Pfingstaktion im Bistum Erfurt. Mit dabei: (v.l.n.r.) Kaplan Robert Joseph, Bischofsvikar Peter Tarlinski (Oppeln), Bischof Ulrich Neymeyr, Renovabis-Hauptgeschäftsführer Pfarrer Christian Hartl und Renovabis-Geschäftsführer Burkhard Haneke.<br><small class='stackrow__imagesource'>Foto: Renovabis</small>
Pressekonferenz zum Abschluss der Renovabis-Pfingstaktion im Bistum Erfurt. Mit dabei: (v.l.n.r.) Kaplan Robert Joseph, Bischofsvikar Peter Tarlinski (Oppeln), Bischof Ulrich Neymeyr, Renovabis-Hauptgeschäftsführer Pfarrer Christian Hartl und Renovabis-Geschäftsführer Burkhard Haneke.
Foto: Renovabis
Eine schöne Impression aus Erfurt - Der Erfurter Dom und die Severikirche in der Abenddämmerung.<br><small class='stackrow__imagesource'>Foto: Burkhard Haneke</small>
Eine schöne Impression aus Erfurt - Der Erfurter Dom und die Severikirche in der Abenddämmerung.
Foto: Burkhard Haneke
Beim Schulbesuch an der Bergschule in Heiligenstadt konnten die Schülerinnen und Schüler Europa Stück für Stück zusammensetzen.<br><small class='stackrow__imagesource'>Foto: Schwester Gisela Noky</small>
Beim Schulbesuch an der Bergschule in Heiligenstadt konnten die Schülerinnen und Schüler Europa Stück für Stück zusammensetzen.
Foto: Schwester Gisela Noky
Die polnische Jugendband "Na szczęście" begleitete den Abschluss der Pfingstaktion musikalisch.<br><small class='stackrow__imagesource'>Foto: Simon Korbella</small>
Die polnische Jugendband "Na szczęście" begleitete den Abschluss der Pfingstaktion musikalisch.
Foto: Simon Korbella
Stadtführung durch Heilbad Heiligenstadt mit dem Leiter des örtlichen Heimatmuseums Dr. Thorsten Müller (rechts).<br><small class='stackrow__imagesource'>Foto: Simon Korbella</small>
Stadtführung durch Heilbad Heiligenstadt mit dem Leiter des örtlichen Heimatmuseums Dr. Thorsten Müller (rechts).
Foto: Simon Korbella
Im Marcel-Callo-Haus in Heiligenstadt war zum Abschluss auch die gemeinsame Ausstellung "Pojednanie-Versöhnung" von Renovabis und der Maximillian-Kolbe-Stiftung zu sehen.<br><small class='stackrow__imagesource'>Foto: Simon Korbella</small>
Im Marcel-Callo-Haus in Heiligenstadt war zum Abschluss auch die gemeinsame Ausstellung "Pojednanie-Versöhnung" von Renovabis und der Maximillian-Kolbe-Stiftung zu sehen.
Foto: Simon Korbella
Die Renovabis-Delegation zu Gast bei Bürgermeister Thomas Spielmann in Heiligenstadt (2.v.r.).<br><small class='stackrow__imagesource'>Foto: Simon Korbella</small>
Die Renovabis-Delegation zu Gast bei Bürgermeister Thomas Spielmann in Heiligenstadt (2.v.r.).
Foto: Simon Korbella
Über vier Jahrzehnte trennte eine fast unüberwindbare Grenze die Deutschen in West und Ost - Im Grenzmuseum Schifflersgrund setzte sich die Gruppe mit der deutschen Vergangenehit auseinander. Das gemeinsame Gebet um Frieden und Versöhnung stand dabei im Mittelpunkt.<br><small class='stackrow__imagesource'>Foto: Simon Korbella</small>
Über vier Jahrzehnte trennte eine fast unüberwindbare Grenze die Deutschen in West und Ost - Im Grenzmuseum Schifflersgrund setzte sich die Gruppe mit der deutschen Vergangenehit auseinander. Das gemeinsame Gebet um Frieden und Versöhnung stand dabei im Mittelpunkt.
Foto: Simon Korbella
Beim Begegnungsabend in der Pfarrei St. Gerhard in Heilbad Heiligenstadt standen nach dem gemeinsamen Gottesdienst die Projektpartner von Renovabis im Mittelpunkt. Dabei waren auch zahlreiche Freunde und Unterstützer aus der Umgebung mit dabei.<br><small class='stackrow__imagesource'>Foto: Simon Korbella</small>
Beim Begegnungsabend in der Pfarrei St. Gerhard in Heilbad Heiligenstadt standen nach dem gemeinsamen Gottesdienst die Projektpartner von Renovabis im Mittelpunkt. Dabei waren auch zahlreiche Freunde und Unterstützer aus der Umgebung mit dabei.
Foto: Simon Korbella
Bei der Vorabendmesse am Samstagabend war eine Renovabis-Delegation zu Gast in Nordhausen. Gemeinsam mit Renovabis-Hauptgeschäftsführer Pfarrer Dr. Christian Hartl stellten Schwester Gisela Noky (rechts) und Victoria Krasina das Engagement von Renovabis im russischen Kaliningrad vor.<br><small class='stackrow__imagesource'>Foto: Diakon Peter Eichhorn</small>
Bei der Vorabendmesse am Samstagabend war eine Renovabis-Delegation zu Gast in Nordhausen. Gemeinsam mit Renovabis-Hauptgeschäftsführer Pfarrer Dr. Christian Hartl stellten Schwester Gisela Noky (rechts) und Victoria Krasina das Engagement von Renovabis im russischen Kaliningrad vor.
Foto: Diakon Peter Eichhorn
Die Renovabis-Pfingstaktion wurde mit einem feierlichen Gottesdienst am Pfingstsonntag in der Propsteikirche St. Marien in Heiligenstadt abgeschlossen. Dabei hob der Erfurter Bischof Ulrich Neymeyr hervor, wie wichtig Austausch und Begegnung für Verständigung und Versöhnung in Europa seien.<br><small class='stackrow__imagesource'>Foto: Simon Korbella</small>
Die Renovabis-Pfingstaktion wurde mit einem feierlichen Gottesdienst am Pfingstsonntag in der Propsteikirche St. Marien in Heiligenstadt abgeschlossen. Dabei hob der Erfurter Bischof Ulrich Neymeyr hervor, wie wichtig Austausch und Begegnung für Verständigung und Versöhnung in Europa seien.
Foto: Simon Korbella
Beim abschließenden Empfang nach dem feierlichen Pfingstgottesdienst hob Bischof Ulrich Neymeyr die Bedeutung von Renovabis für viele osteuropäische Projektpartner hervor. Er bedankte sich für das fruchtbare Zusammenwirken und wünschte der gemeinsamen Pfingstaktion der deutschen Katholiken auch für die Zukunft alles Gute und Gottes Segen.<br><small class='stackrow__imagesource'>Foto: Simon Korbella</small>
Beim abschließenden Empfang nach dem feierlichen Pfingstgottesdienst hob Bischof Ulrich Neymeyr die Bedeutung von Renovabis für viele osteuropäische Projektpartner hervor. Er bedankte sich für das fruchtbare Zusammenwirken und wünschte der gemeinsamen Pfingstaktion der deutschen Katholiken auch für die Zukunft alles Gute und Gottes Segen.
Foto: Simon Korbella
Inhalt erstellt: 30.11.2017, zuletzt geändert: 23.05.2018