Osteuropa:Reportagen und Artikel

Ein differenzierteres Osteuropabild ist das Ziel der Reportagen des Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung (n-ost) und Renovabis.

Artikelreihe 2016: Die jungen Rastlosen

Banner Reportagereihe 2016

In der gemeinsamen Artikelreihe von Renovabis und n-ost berichten Autoren und Fotografen in Text- und Fotoreportagen sowie Essays über das Leben und die Perspektiven Jugendlicher in Mittel- und Osteuropa. „In vielen Ländern Osteuropas sitzen Jugendliche auf gepackten Koffern. Oft sind es gerade die Begabten und Engagierten, die ihre Heimat auf der Suche nach Bildungs- oder Verdienstmöglichkeiten verlassen“, sagt der Renovabis-Geschäftsführer Burkhard Haneke. Alle Artikel sind auf unserer Seite zu lesen.

8.Dezember 2016: Eine Liebe in Transnistrien

Alexander(18) und Katja(19) sind seit vier Jahren zusammen und leben in Rybniza, im Norden Transnistriens. Ramin Mazur begleitete das Paar zwei Jahre lang. Die Geschichte zweier Liebender in einem Land, das offiziell nicht existiert. Eine Bildstrecke von ­n-ost-Fotograf Ramin Mazur mit Texten von Joanna Itzek und Marie Kempe.

24.November 2016: Junge Unternehmerinnen erobern IT-Szene

Das Netzwerk “Tech Sisters” unterstützt Frauen im IT-Bereich Tech Sisters: Hanna-Mari Kirs, Mari-Liis Lind und Janika Liiv. Foto: Fabian Weiss, n-ost

Die IT-Branche ist vielerorts immer noch eine Männerdomäne. In Estland setzt der Wandel ein: Es sind verstärkt junge Frauen, die in der Tech-Szene des Baltenstaates Erfolge verbuchen. Ein Feature von den n-ost-Korrespondenten Alexander Welscher (Text) und Fabian Weiß (Foto), Tallinn

5. November 2016: Lebenslauf: Krieg

Viele junge Ukrainer sind auf beiden Seiten der Front freiwillig in den Krieg gezogen. Mittlerweile können – oder wollen – die Kämpfer nicht mehr zurück. Eine Reportage von den n-ost-Korrespondenten Simone Brunner (Text) und Florian Bachmeier (Foto), Awdijiwka/Donezk.

19. August 2016: Die Jugend von Nowa Huta

Krakaus Arbeiterstadtteil Nowa Huta ist heute von sozialen Konflikten geprägt. Drei Jugendliche, die hier aufwachsen, erzählen von ihrem Alltag, ihren Plänen und ihrer Sicht auf polnische Politik.

7. Juli 2016: „Die Straßen gehören ihnen“

Die Jugend Mazedoniens geht gegen die korrupte Regierung auf die Straße. Mit Farbbeuteln kämpfen die Anhänger der „bunten Revolution“ für ihre Zukunft.

19. Mai 2016: „Der erste Friseur von Ocolna“

Im Dorf Ocolna im rumänischen Süden kämpfen die Bewohner darum ihr Dorf ins 21. Jahrhundert zu bringen. Mit dabei ist Dragos, der erste Friseur des Dorfes.

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Medien

Simon Korbella
Renovabis, Domberg 27,
85354 Freising
Tel.: (08161) 5309-14,
Fax: (08161) 5309-44
E-Mail: sk@renovabis.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Publikationen

Thomas Schumann
Renovabis, Domberg 27,
85354 Freising
Tel.: (08161) 5309-35,
Fax: (08161) 5309-44
E-Mail: tho@renovabis.de

Inhalt erstellt: 21. August 2015, zuletzt geändert: 12. Januar 2017