Termine

Überblick über kommende und vergangene Termine. Im Jahreskalender-Weltkirche 2016 (141,79 KB) finden Sie außerdem alle Infos der Hilfswerke über Aktionszeiträume und -themen im Jahr 2016 sowie über Materialaussendungen, Kollektentermine und besondere Veranstaltungen.

September 2016

vom 30.09. bis 02.10.2016

„Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen“. Gemeinsame Fachtagung zum Thema Flucht und Integration in Europa

Zahlreiche Christinnen und Christen in Europa setzen sich auf ganz unterschiedliche Weise für die Aufnahme und Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen ein. Die Veranstaltung will dazu beitragen, sich untereinander kennenzulernen, sich zu vernetzen, sich gegenseitig zu stärken und den gemeinsamen christlichen Auftrag weiter zu klären. Erfahrene Flüchtlingshelfer, Integrationsexpertinnen, Theologinnen und Theologen werden mitdiskutieren: u. a. Kilian Kleinschmidt, ehemaliger UNHCR-Mitarbeiter und Berater der Regierungen in Deutschland und Österreich; Weihbischof Krzysztof Zadarko, Flüchtlingsbeauftragter der Polnischen Bischofskonferenz, Köslin-Kolberg/Polen; Gabriele Erpenbeck, Hannover/Deutschland; Prof. Dr. Regina Polak und Prof. Dr. Paul Zulehner (beide Wien/Österreich).

Oktober 2016

Dienstag, 18. Oktober 2016

Männersache Frauenhandel – Freier im Blickpunkt

Hunderttausende Mädchen und junge Frauen werden jährlich zu Opfern einer gigantischen Sexindustrie: skrupellose Menschenhändler locken sie mit falschen Jobversprechungen. Die Rolle, die Männer als Freier beim Frauenhandel spielen, wird kaum thematisiert, obwohl erst durch ihr Handeln der Markt für diese Ausbeutung und Gewalt geschaffen wird.

Daher veranstalten das Aktionsbündnis gegen Frauenhandel, die Solidaritätsaktion Renovabis und die Hanns-Seidel-Stiftung ihre diesjährige gemeinsame Fachtagung zum Thema „Männersache Frauenhandel – Freier im Blickpunkt“. Bei der Fachtagung steht die Rolle von Männern im Kontext von Zwangsprostitution und Frauenhandel im Mittelpunkt. Folgenden Fragen wollen wir uns widmen: Was sind die aktuellen Entwicklungen in der Prostitutions- und Freier-Szene?, Wie gehen Männerorganisationen mit dem Themenkomplex um?, Was können wir von anderen Ländern bezüglich der Prostitutionspolitik lernen?, Was bringt ein Gesetz zur Freierbestrafung?, Welche Präventionsmaßnahmen zeigen Wirkung?

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Podiumsdiskussion „Polen in Europa. Zwischen Isolation und Integration“

Ein gutes Verhältnis in vielen Bereichen des gesellschaftlichen und politischen Lebens hatte sich seither entwickelt: Vor 25 Jahren, am 17. Juni 1991, unterzeichneten die damaligen Regierungschefs Helmut Kohl und Jan Krzysztof Bielecki den „Vertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Polen über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit“. Am Anfang dieser so positiven Entwicklung stand bekanntlich der bahnbrechende Briefwechsel der polnischen und der deutschen Bischöfe vor 50 Jahren.

Dezember 2016

vom 02.12. bis 03.12.2016

Partnerschaftstreffen

Inhalt erstellt: 11. Januar 2009, zuletzt geändert: 06. Juli 2016