Termin-Archiv

Frühere Termine zum Nachlesen. Bitte beachten Sie auch unsere aktuellen Termine.

November 2016

Mittwoch, 02. November 2016

Allerseelenkollekte

Oktober 2016

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Podiumsdiskussion „Polen in Europa. Zwischen Isolation und Integration“

Ein gutes Verhältnis in vielen Bereichen des gesellschaftlichen und politischen Lebens hatte sich seither entwickelt: Vor 25 Jahren, am 17. Juni 1991, unterzeichneten die damaligen Regierungschefs Helmut Kohl und Jan Krzysztof Bielecki den „Vertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Polen über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit“. Am Anfang dieser so positiven Entwicklung stand bekanntlich der bahnbrechende Briefwechsel der polnischen und der deutschen Bischöfe vor 50 Jahren.

Mittwoch, 26. Oktober 2016

Zwischen „Dekadenz“ und „Demokratur“ - Ost-West-Kontroversen um die Europäische Wertegemeinschaft

Europa ist mitten in einer neuen „Ost-West-Diskussion“: Im Westen wird „der Osten“ zur Projektionsfläche für negative politische und gesellschaftliche Entwicklungen.

Dienstag, 18. Oktober 2016

Männersache Frauenhandel – Freier im Blickpunkt

Hunderttausende Mädchen und junge Frauen werden jährlich zu Opfern einer gigantischen Sexindustrie: skrupellose Menschenhändler locken sie mit falschen Jobversprechungen. Die Rolle, die Männer als Freier beim Frauenhandel spielen, wird kaum thematisiert, obwohl erst durch ihr Handeln der Markt für diese Ausbeutung und Gewalt geschaffen wird. Freierbestrafung?, Welche Präventionsmaßnahmen zeigen Wirkung?

September 2016

vom 30.09. bis 02.10.2016

„Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen“. Gemeinsame Fachtagung zum Thema Flucht und Integration in Europa

Zahlreiche Christinnen und Christen in Europa setzen sich auf ganz unterschiedliche Weise für die Aufnahme und Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen ein. Die Veranstaltung will dazu beitragen, sich untereinander kennenzulernen, sich zu vernetzen, sich gegenseitig zu stärken und den gemeinsamen christlichen Auftrag weiter zu klären. Erfahrene Flüchtlingshelfer, Integrationsexpertinnen, Theologinnen und Theologen werden mitdiskutieren: u. a. Kilian Kleinschmidt, ehemaliger UNHCR-Mitarbeiter und Berater der Regierungen in Deutschland und Österreich; Weihbischof Krzysztof Zadarko, Flüchtlingsbeauftragter der Polnischen Bischofskonferenz, Köslin-Kolberg/Polen; Gabriele Erpenbeck, Hannover/Deutschland; Prof. Dr. Regina Polak und Prof. Dr. Paul Zulehner (beide Wien/Österreich).

August 2016

vom 31.08. bis 02.09.2016

Internationaler Kongress Renovabis

Ort: Freising

Juni 2016

Mai 2016

vom 25.05. bis 29.05.2016

Renovabis auf dem 100. Katholikentag

Ort: Leipzig

vom 14.05. bis 15.05.2016

Abschluss der Pfingstaktion

Ort: Freising

Montag, 02. Mai 2016

„Am Ende kommen Touristen“ in der Reihe Kino am Domberg

Kino am Domberg

Zivildienst in einer Begegnungsstätte in Polen? Das stand auf Svens Wunschliste nicht ganz oben – war aber die einzig freie Stelle, die er noch bekommen konnte. In Oświęcim, dem Ort, der unter seinem deutschen Namen Auschwitz traurige Berühmtheit erlangte, soll sich Sven um den eigenwilligen KZ-Überlebenden Krzemiński kümmern und wird nicht nur mit neuen Aufgaben, fremder Sprache und der historischen Bedeutung des Ortes konfrontiert, sondern auch mit der eingespielten Routine der Vergangenheitsbewältigung.

April 2016

Sonntag, 17. April 2016

Infostand

November 2015

Oktober 2015

Mittwoch, 28. Oktober 2015

„Großmachtträume: Russland zwischen Anspruch und Wirklichkeit“

Vielerorts im Westen wird die Entwicklung in Russland mit großer Besorgnis beobachtet. Seit der Annexion der Krim im April 2014 und dem kriegerischen Konflikt in der Ostukraine wachsen die Befürchtungen, dass uns die aggressive Politik Putins in einen neuen „Ost-West-Konflikt“ treiben könnte.

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Im Brennpunkt: Menschenhandel und Asyl

Hunderttausende Mädchen und junge Frauen werden jährlich zu Opfern einer gigantischen Sexindustrie: skrupellose Menschenhändler kidnappen sie oder ködern sie mit falschen Jobversprechungen und der Aussicht auf ein besseres Leben. Das Geschäft mit der „Handelsware“ Frau blüht. Auch in zahlreichen Asylverfahren tauchen zunehmend Opfer von Menschenhandel auf. Daher veranstalten das Aktionsbündnis gegen Frauenhandel, die Solidaritätsaktion Renovabis und die Hanns-Seidel-Stiftung die nächste gemeinsame Fachtagung zum Thema „Menschenhandel und Asyl“. Die Tagung findet am 15. Oktober in Bamberg statt.

September 2015

Mai 2015

Dienstag, 05. Mai 2015

Frauenhandel: Brennpunkt Osteuropa

Ursachen und Hilfen für die Betroffenen

Die Veranstaltung, die Renovabis in Kooperation mit der Jadwiga-Fachberatungsstelle und der Ackermann-Gemeinde im Rahmen der diesjährigen Renovabis-Pfingstaktion durchführt, möchte den Ursachen des Frauenhandels nachgehen und Ansätze therapeutischer Hilfe für Betroffene sowie präventive Maßnahmen darstellen.

Montag, 04. Mai 2015

Ursachen, Strukturen und Folgen des Menschenhandels in Albanien

Herausforderungen bei der Re-Integration von Opfern

Öffentlicher Vortrag von Schwester Mirjam Beike RGS (Ordensgemeinschaft „Vom Guten Hirten“), die in der albanischen Hauptstadt Tirana ein Programm zur Re-Integration von Opfern des Menschenhandels leitet. In ihrem Vortrag (mit anschließender Diskussion) wird sie über Ursachen, Strukturen und Folgen dieses Verbrechens und über die Herausforderungen ihrer Arbeit berichten.

Samstag, 02. Mai 2015

„Tschechien entdecken“: Info- und Erlebnis-Tag

In unserem Nachbarland Tschechien gibt es Vieles zu entdecken… Wir laden Sie zu kreativen Aktivitäten ein: Sie können ein paar Worte Tschechisch lernen, bei einem Tschechien-Quiz mitmachen, Gäste aus Pilsen treffen und vieles mehr.

April 2015

Mittwoch, 29. April 2015

Brennpunkt Ukraine: Die soziale Situation und die Arbeit der Kirchen in der aktuellen Krise

Gespräch mit Bischof Stanislav Szyrokoradjuk O.F.M. und Dr. Kseniia Gatskova

Angesichts des Krieges im Osten der Ukraine bleibt die politische und wirtschaftliche Situation des Landes instabil. Die soziale Lage vieler Menschen, die bereits vor der Krise in Armut lebten, hat sich im vergangenen Jahr deutlich verschlechtert, außerdem müssen an vielen Orten Flüchtlinge aus der Ostukraine versorgt werden.

Dienstag, 28. April 2015

Am Rande Europas: Armut und Menschenhandel in Albanien

Vortrag von Schwester Mirjam Beike

Albanien ist eines der Herkunftsländer von Opfern des Menschenhandels. Frauen, Männer und Kinder, die meist aus wirtschaftlich randständigen Regionen stammen, werden zu Prostitution und Zwangsarbeit gezwungen.

vom 20.04. bis 21.04.2015

Roma-Konferenz „Duna Romani Luma - Wege in die Zukunft“

Grenzüberschreitende ganzheitliche Zusammenarbeit von Roma-Initiativen und Akteuren im Donauraum.

Ausgangspunkt und Anlass

Mit weit über 6 Millionen Menschen sind die verschiedenen Gemeinschaften der Roma in den östlichen Donauanrainerstaaten die größte Bevölkerungsminderheit. Sie ist überwiegend marginalisiert und diskriminiert. Aufgrund der Vielzahl der Herausforderungen in Ost und West und der fehlenden Erfolge bisheriger Integrationsmaßnahmen ist ein koordiniertes, ganzheitliches und langfristiges Konzept erforderlich, um diese Probleme zu lösen.

Mittwoch, 15. April 2015

Litauen: Wiederaufbau einer Kirche

Als vor 25 Jahren am 11. März 1990 Litauen seine Unabhängigkeit erklärte, bedeutete das auch die Wiedererlangung der Religionsfreiheit. Zum 25. Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung hat Renovabis die Publikation „Litauen. Wiederaufbau einer Kirche“ veröffentlicht. Reportagen, Interviews und eindrucksvolle Fotos vermitteln auf 84 Seiten das Leben der katholischen Kirche in Litauen und geben interessante Informationen über Land und Leute. Das Magazin wird in einer öffentlichen Diskussion am 15. April 2015 in Berlin dem breiten Publikum vorgestellt. Bestellmöglichkeit

Februar 2015

Dezember 2014

November 2014

vom 17.11. bis 19.11.2014

Symposium „Freiheit und Subsidiarität. Das Bildungswesen - ein Prüfstein der Staat-Kirche-Beziehung in Mittel- und Osteuropa“

Seit den politischen und gesellschaftlichen Umbrüchen vor einem Vierteljahrhundert hat sich die Situation der Kirchen in den Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas erheblich verändert. Nach oft langwierigen Verhandlungen konnten mit den Regierungen Abkommen geschlossen werden, in denen die Rechtslage der Kirchen und Religionsgemeinschaften neu umschrieben wurde. Wie sich jedoch gezeigt hat, sind weiterhin viele Fragen im Verhältnis zwischen Staat und Kirche offen, manche Lösungen haben sich auch als unzureichend erwiesen.

vom 12.11. bis 28.11.2014

„25 Jahre - 25 Köpfe“ - Ausstellungseröffnung in Magdeburg

„Für die Freiheit ist immer ein Preis zu entrichten“: Aus dieser Überzeugung heraus ist Bogdan Lis, eine der Säulen von Solidarność, insgesamt drei Jahre ins Gefängnis gegangen. Ob wir wohl heute auch bereit wären, aus purer Freiheitsliebe einen solchen Preis zu zahlen?!

Menschen wie Bogdan Lis helfen, die Arbeit der Solidaritätsaktion Renovabis und die der Partnerschaftaktion Ost des Bistums Magdeburg besser zu verstehen: Der Preis, der für die Freiheit ganz Europas zu entrichten ist, heißt Solidarität! In Magdeburg wird ein Freund von Bogdan Lis aus Solidarnosc-Zeiten zu Gast sein: Maciek Grzywaczewski druckte in den 80er Jahren Flugblätter für die Freiheitsbewegung in Danzig.

vom 09.11. bis 30.11.2014

Ausstellungseröffnung „25 Jahre- 25 Köpfe“ in Frankfurt mit Bundestagspräsident a. D. Wolfgang Thierse

Über “Die neunten November!” spricht am 9. November 2014 um 20.00 Uhr der ehemalige Bundestagpräsident Wolfgang Thierse in Frankfurt. Er erinnert sich “In europäischer Perspektive”, wie der bekannte Zeitzeuge seinen Vortrag ankündigt. Thierse hält seine Rede im Haus am Dom im Rahmen der Ausstellungseröffnung zu der Bilderschau “25 Jahre - 25 Köpfe”. Diese Ausstellung ist vom Osteuropa-Hilfswerk Renovabis initiiert worden.

Wir laden Sie ein, 25 Portraits von Menschen aus fünf Ländern in Mittel-, Ost- und Südosteuropa zu begegnen: Alle sind Zeitzeugen, die etwas erlebt und zu sagen haben, was die Zeit rund um den „Fall des Eisernen Vorhangs“ betrifft. Und sie nehmen auch die Transformationszeit „danach“ in den Blick.

vom 05.11. bis 02.12.2014

„25 Jahre - 25 Köpfe“ - Ausstellungseröffnung in Nürnberg

Vor 25 Jahren fiel der Eiserne Vorhang. 25 Menschen aus dem ehemaligen “Ostblock” erzählen in der multimedialen Wanderausstellung über ihr bewegtes Leben und über die Veränderungen in ihrer Heimat. Der Journalist Rolf Bauerdick hat die Zeitzeugen im Auftrag des kirchlichen Osteuropahilfswerkes Renovabis besucht. Seine faszinierenden Bilder und bewegenden Interviews fangen viele Blickwinkel auf die Zeit der “Wende” ein und geben ein facettenreichen Einblick in die Entwicklung unseres Kontinents. In Nürnberg ist Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly Schirmherr der Ausstellung.

Oktober 2014

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Zeugen für Gott. Glauben in kommunistischer Zeit - Buchvorstellung und Gespräch

Im November 2014 begehen wir den 25. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer und damit des Eisernen Vorhangs, die dann zum Zusammenbruch der kommunistischen Systeme in Mittel-, Ost- und Südosteuropa führten. In den Jahren, in denen der Kommunismus Politik und Gesellschaft bestimmte, haben unzählige Menschen unter den Repressionen dieses Systems gelitten. Viele wurden aufgrund ihres Glaubens benachteiligt. Dies geschah in verschiedener Weise und unterschiedlicher Intensität: Einige wurden ganz grundlegend in ihrer alltäglichen Glaubenspraxis beeinträchtigt, andere ihres Glaubens wegen an der Berufswahl oder der Ausübung ihres Berufes gehindert, gezielt überwacht und verfolgt, ins Gefängnis gesperrt und gefoltert. Wieder andere mussten für ihren Glauben an Gott sogar mit dem Leben bezahlen.

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Die Rolle der Kirchen in der Ukraine in der aktuellen politischen Krise - Podiumsgespräch in der Katholischen Akademie Berlin

Während der „Revolution der Würde“ auf dem Kiewer Majdan waren die christlichen Kirchen an der Seite ihrer Gläubigen. Bischöfe, Priester und kirchliche Organisationen haben mit den Menschen gebetet, Kirchenräume für Demonstranten geöffnet, Lebensmittel verteilt und - über den Allukrainischen Rat der Kirchen – auch mit Vertretern der Politik verhandelt. Die Kirchen versuchten deeskalierend und integrierend zu wirken; dabei hat sich ihre Zusammenarbeit intensiviert.

September 2014

Dienstag, 23. September 2014

Roma in Südosteuropa - Forum in der „Akademie Franz Hitze Haus“

Vortrag mit dokumentarischen Fotos von Rolf Bauerdick mit anschließender Diskussion.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit: Renovabis und dem Caritasverband für die Diözese Münster.
In Europa leben zwischen acht und zwölf Millionen Roma, davon sind sechs Millionen Bürger der Europäischen Union. Dass dem so ist, wurde einer breiteren Öffentlichkeit erst mit dem Gewähren der Personenfreizügigkeit für die EU-Staaten im Osten und Süden Europas überhaupt bewusst. Denn seitdem gibt es eine verstärkte Migration in die mittel- und westeuropäischen Staaten.

vom 03.09. bis 05.09.2014

18. Internationaler Kongress Renovabis in Freising

Der 18. Internationale Kongress Renovabis findet vom 3. bis 5. September in Freising zum Thema „Kirche – Medien – öffentliche Meinung“ statt.

Juni 2014

Mai 2014

Dienstag, 20. Mai 2014

Roma – Sündenböcke in Ost und West?

Mit dem Begriff „Roma“ wird die soziale Gesamtminderheit der Sinti und Roma im Osten wie im Westen Europas bezeichnet. In west- wie in mittel-/osteuropäischen Ländern sind Roma bis heute eine Minderheit, deren Angehörige vielfach von Bildungsmöglichkeiten ausgeschlossen sind und in separaten Siedlungen, getrennt von der übrigen Bevölkerung, leben.

Mittwoch, 14. Mai 2014

„Mit meinem Gott überspringe ich Mauern“ – Gespräch über das „Wunder der Wende“ und die Zeit danach

Der Zusammenbruch des Kommunismus in Mittel- und Osteuropa jährt sich 2014 zum 25. Mal. In der Folge zerfiel wenig später die Sowjetunion. Seit 1993 unterstützt Renovabis die Christen in diesen Ländern bei ihren Bemühungen um die Verkündigung des Evangeliums und bei der Erneuerung der Gesellschaft in Gerechtigkeit und Freiheit.

April 2014

Donnerstag, 10. April 2014

Traum – Zweifel – Wirklichkeit. Europa 100 Jahre nach dem Ersten Weltkrieg - OWEP-Podiumsveranstaltung in Aachen

Podiumsveranstaltung der Redaktion “OST-WEST. Europäische Perspektiven” in Zusammenarbeit mit der Bischöflichen Akademie des Bistums Aachen.

Dezember 2013

vom 06.12. bis 07.12.2013

Partnerschaftstreffen

Jedes Jahr im Dezember lädt Renovabis ehrenamtlich Engagierte aus dem gesamten Bundesgebiet zum Partnerschaftstreffen ein. Das diesjährige Treffen findet am 6. und 7. Dezember 2013 statt.

November 2013

Donnerstag, 07. November 2013

1989 – 2014: Wo steht der Osten Europas heute?

Fachgespräch anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Aktion Renovabis

2014 jährt sich die gesellschaftlich-politische Wende in Mittel-, Ost- und Südosteuropa zum 25. Mal. Die Menschen haben sich die Freiheit erkämpft und hatten große Hoffnungen, in ihren Ländern Demokratie und Marktwirtschaft, gerechte soziale Strukturen und lebendige Kirchen aufzubauen. Vor dem Hintergrund der damaligen gesellschaftlich-politischen Umbrüche wurde im Jahr 1993 Renovabis, das Osteuropahilfswerk der deutschen Katholiken, gegründet. Das 20-jährige Bestehen von Renovabis bietet Anlass zu Rückschau und Ausblick:

Samstag, 02. November 2013

Allerseelenkollekte

Oktober 2013

Montag, 21. Oktober 2013

Menschenwürdiger Strafvollzug - (k)ein Thema in Europa?

Das Zeichen, das Papst Franziskus mit dem Besuch eines Jugendgefängnisses in der Karwoche setzen wollte, ist klar: Versöhnung und Barmherzigkeit sollen unser Handeln bestimmen. Die Situation vieler Gefangener – im Osten und auch im Westen Europas – ist nicht von Humanität und Menschenwürde geprägt, sondern oft von Gewalterfahrung und Erniedrigung. Darauf möchte die Podiumsdiskussion „Menschenwürdiger Strafvollzug – (k)ein Thema in Europa?“ aufmerksam machen und die Problematik intensiv diskutieren.

2013-09 Veranstaltung Menschenwürdiger Strafvollzug - (k)ein Thema in Europa? (773 KB)

September 2013

Samstag, 21. September 2013

„Die Gejagten“

August 2013

vom 28.08. bis 30.08.2013

17. Internationaler Kongress Renovabis

Ort: Freising

Mai 2013

Donnerstag, 16. Mai 2013

Podium: „Das Leben teilen. Zur Situation von Menschen mit Behinderung bei uns und im Osten Europas“

Podiumsgespräch mit:
Alois Glück, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken
Terezia Tünde Löchli, Caritas-Direktorin von Satu Mare, Rumänien
Sr. Dr. Agnes Katalin Juhasz O.Praem, Priorin des Konvents der Prämonstratenserinnen in Zsambek, Ungarn
Michaela Čermakova, Caritas-Direktorin von Budejovice, Tschechische Republik
Dr. Wolfgang Kues, Direktor und Vorstand der Caritas Passau
P. Stefan Dartmann, Hauptgeschäftsführer von Renovabis

April 2013

Donnerstag, 25. April 2013

Konzertabend mit „Burdon“

Ort: Schwalbach

Dezember 2012

vom 07.12. bis 08.12.2012

Partnerschaftstreffen

November 2012

Sonntag, 18. November 2012

Jugendkorbinianswallfahrt

Freitag, 02. November 2012

Allerseelenkollekte

Allerseelenkollekte from Renovabis on Vimeo.

Oktober 2012

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Tagung: Opfer von Frauenhandel – Sprachlos, hilflos, rechtlos?

In der Reihe ihrer gemeinsamen Fachtagungen setzen sich das ­Aktionsbündnis gegen Frauenhandel, Renovabis und die ­Hanns-Seidel-Stiftung am 17. Oktober 2012 in Ingolstadt mit dem Thema “Opfer von Frauenhandel - Sprachlos, hilfos, rechtlos?” auseinander.

Tagungsprogramm (433 KB)

September 2012

August 2012

Juli 2012

Juni 2012

vom 22.06. bis 19.08.2012

Ausstellung „Kinder immer mittendrin“

„Kinder immer mittendrin“ heißt die Ausstellung von Kinderbildern aus Mittel- und Osteuropa im Kathedralforum der Berliner Dompfarrei Sankt Hedwig. Nach der Eröffnung durch Domkaplan Arduino Marra und Thomas Schumann, Pressereferent von Renovabis, können die Fotos noch bis zum 19. August angeschaut werden.

vom 08.06. bis 10.06.2012

Europäisches wissenschaftliches Seminar zum 70. Todestag von Edith Stein

In diesem Jahr begehen viele Menschen in ganz Europa den 70. Todestag von Edith Stein (Schwester Theresa Benedicta vom Kreuz), die am 9. August 1942 im Vernichtungslager Auschwitz ermordet wurde. Aus diesem Anlass findet im Zentrum für Dialog und Gebet in Auschwitz vom 8.-10. Juni 2012 ein Seminar zum Thema “Edith Stein verbindet” statt.

Mai 2012

Sonntag, 27. Mai 2012

Pfingstgottesdienste im Fernsehen und Internet-Radio

Der Abschlussgottesdienst der diesjährigen Renovabis Pfingstaktion findet im Kaiserdom zu Aachen statt. Gleichzeitig feiert der Erzbischof von Hamburg, Werner Thissen, in Neubrandenburg einen festlichen Pfingstgottesdienst. Beide Gottesdienste können Sie auch im Fernsehen oder im Internet verfolgen.

Freitag, 25. Mai 2012

Livekonzert mit F6

vom 23.05. bis 27.05.2012

Abschluss der Pfingstaktion im Bistum Aachen

Ort: Aachen

Donnerstag, 17. Mai 2012

Das Klima geht uns alle an!

Podium beim Katholikentag - Schöpfungsverantwortung für die Eine Welt

Podium der weltkirchlichen Hilfswerke Adveniat, Caritas international, Kindermissionswerk “Die Sternsinger”, Misereor, missio und Renovabis.

Samstag, 12. Mai 2012

Eröffnung der Pfingstaktion in der Stadtkirche St. Hedwig Frankfurt (Main)

Das Bistum Limburg und die Stadtkirche St. Hedwig in Frankfurt (Main) laden zur Eröffnung der Pfingstaktion im Bistum Limburg ein.

Freitag, 11. Mai 2012

Diözesaner Akzent zur Pfingstaktion

Die Diözese Passau veranstaltet am 11. Mai 2012 einen Abend zum Thema der Pfingsaktion “Und er stellte ein Kind in ihre Mitte”. Den Mittelpunkt bildet ein Bericht aus der Passauer Partnerdiözese Satu Mare in Rumänien.

Donnerstag, 10. Mai 2012

Tuto - Folklore aus Litauen

Tuto - das sind fünf junge Musikerinnen und Musiker, die litauische Nationalkultur lebendig machen. In kostbaren handgefertigten Trachten präsentieren sie die breite Palette litauischer Volksmusik: alte Lieder mit authentischen Hirteninstrumenten, aber auch modernisierte traditionelle Stücke. Ein fröhlicher Abend und ein Stück baltische Kultur.

April 2012

vom 30.04. bis 03.05.2012

TriM – Hattrick für Europa

Renovabis unterstützt das deutsch-polnisch-ukrainische Projekt „TriM - Hattrick für Europa”, das das Deutsch-Polnische Jugendwerk zur Fußball-Europameisterschaft 2012 organisiert. Rund 60 Teams mit Jugendlichen aus Deutschland, Polen und der Ukraine treten zwischen Februar und Mai in regionalen Streetsoccer-Turnieren gegeneinander an. Von 30. April bis 3. Mai findet eines dieser Regionaltuniere in Unterschleißheim statt, bei dem Renovabis als Kooperationspartner des Deutsch-Polnischen Jugendwerks vor Ort sein wird. Das TriM-Finale wird direkt vor dem Eröffnungsspiel der EURO 2012 im polnischen Lublin ausgetragen.

Donnerstag, 26. April 2012

Lesung zur deutsch-polnischen Fußballgeschichte

Die Fußball-Europameisterschaft findet 2012 in Polen und der Ukraine statt. Vor allem mit dem polnischen Nachbarland verbindet Deutschland eine ganz besondere Fußballbeziehung. Griffig und anekdotenreich erzählt Thomas Urban, Korrespondent der Süddeutschen Zeitung, wie die politische Geschichte beider Länder in den Fußball hineingewirkt hat.
Sein Buch „Schwarze Adler, weiße Adler. Deutsche und polnische Fußballer im Räderwerk der Politik“ räumt mit einigen Klischees auf wie etwa dem vom „Polackenclub“ Schalke 04 und berichtet über Fußballer wie Ernst Willimowski, der zwischen 1934 und 1942 sowohl in der polnischen als auch in der deutschen Nationalmannschaft gespielt hat. Auch die heutige Nationalelf drückt diese besondere Fußballverwandtschaft aus: Zwei ihrer Stars, Miroslav Klose und Lukas Podolski, wurden in Polen geboren. Bei der Europameisterschaft werden sie in Polen für Deutschland antreten – eine Rückkehr, der sie auf ganz unterschiedliche Weise entgegensehen.
Renovabis, die Solidaritätsaktion der deutschen Katholiken mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa, lädt herzlich zu dieser zeitgeschichtlichen Autorenlesung mit Thomas Urban ein.

März 2012

Februar 2012

vom 28.02. bis 29.02.2012

8. Kiewer Gespräche

Die „Kiewer Gespräche“ sind ein deutsch-ukrainisches Dialogforum, das nach der „Orangenen Revolution“ im Frühling 2005 initiiert wurde und Entscheidungsträger/innen und Multiplikatoren/innen aus Politik, Wirtschaft, Medien und Zivilgesellschaft aus Deutschland und der Ukraine zusammenbringt. Die „8. Kiewer Gespräche“ werden gemeinsam von Renovabis und der Institution “Europäischer Austausch” organisiert. Unter dem Titel “Fremd bin ich eingezogen”. (Arbeits-)Migration als europäische Herausforderung am Beispiel der Ukraine“ sollen Fragen der ukrainischen Arbeitsmigration diskutiert werden. Programm der 8. Kiewer Gespräche herunterladen (258 KB)

Ort: Berlin

Donnerstag, 02. Februar 2012

Infotag „Eine Welt in Bayern“

Dezember 2011

vom 02.12. bis 03.12.2011

Partnerschaftstreffen 2011

Ort: Freising

November 2011

Mittwoch, 02. November 2011

Allerseelenkollekte

Renovabis kümmert sich im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz um die Priesterausbildung in den Diasporaländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas. In Ländern wie Russland ist die Anzahl einheimischer Pfarrer noch sehr gering. Deswegen betreuen sie häufig Pfarrgemeinden, die so groß sind wie bei uns ganze Bistümer. Der Ausbildung von Priestern in der Diaspora dient die Kollekte am Allerseelentag.

Oktober 2011

Dienstag, 18. Oktober 2011

Grenzen-lose Freiheit? Freizügigkeit und Frauenhandel in der EU

Das Aktionsbündnis gegen Frauenhandel, die Solidaritätsaktion Renovabis und die Hanns-Seidel-Stiftung veranstalten am diesjährigen Europäischen Tag gegen Menschenhandel (18. Oktober 2011) in Passau eine Fachtagung zum Thema „Grenzen-lose Freiheit? Freizügigkeit und Frauenhandel in der EU“. Die Auswirkungen der EU-Freizügigkeit auf den Frauenhandel sollen unter einer grenzüberschreitenden Perspektive diskutiert werden: Eingeladen werden deshalb Expertinnen aus Politik, Gesellschaft und Fachberatungsstellen aus Deutschland, Österreich und Tschechien - unter ihnen Österreichs ehemalige Bundesministerin für Frauenangelegenheiten Dr. Helga Konrad, Heidemarie Rall, Leiterin des Dezernats Menschenhandel beim Bundeskriminalamt in Wiesbaden und Dr. Petra Follmer-Otto, Expertin des Deutschen Instituts für Menschenrechte in Berlin.

Programm herunterladen (499 KB)

September 2011

Mittwoch, 28. September 2011

Preisverleihung Journalistenpreis Osteuropa 2011

Die Verleihung des diesjährigen Journalistenpreises Osteuropa findet am 28. September 2011 um 13.00 Uhr im PresseClub München statt. Ausgezeichnet werden Agnieszka Monika Hreczuk und Ann-Dorit Boy für ihre Sozialreportagen über das Leben von Menschen in Mittel- und Osteuropa. Die Laudatio hält Werner D’ Inka, Mitherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Der Preis, der in diesem Jahr erstmals gemeinsam vom evangelischen Hilfswerk Brot für die Welt und von Renovabis verliehen wird, ist mit jeweils 3.000 Euro dotiert.

Montag, 12. September 2011

Das Europa der Völker - Zur Lage der Roma

Im Rahmen des Internationalen Friedenstreffens 2011 der Gemeinschaft Sant‘Egidio veranstalten Renovabis und die Hochschule für Philosophie München am 12. September um 19.30 Uhr einen Gesprächsabend mit Podiumsdiskussion zum Thema “Das Europa der Völker - zur Lage der Roma”. Dabei sollen insbesondere die Frage der Bildungschancen der Roma-Bevölkerungen vor allem in den mittel- und osteuropäischen Staaten in den Blick genommen werden. Denn gerade aus der Ausgrenzung im Bildungsbereich ergeben sich die meisten Folgeprobleme der prekären Situation Tausender Roma in Europa.

Veranstaltungsflyer herunterladen (510 KB)

vom 01.09. bis 03.09.2011

Internationaler Kongress Renovabis

Ort: Freising

Juni 2011

Samstag, 11. Juni 2011

Heilige Messe und Erzählabend

Heilige Messe in St. Jakobus, im Anschluss daran: Erzählabend mit Gästen im Klemens-Neumann-Heim, Musik: Markersdorfer Blasmusikanten.

Freitag, 10. Juni 2011

Heilige Messe und Erzählabend

Gottesdienst in der Propsteikirche St. Maria Friedenskönigin, ab 19:00 Uhr Imbiss im St. Johanneshaus (neben der Propsteikirche), ab 19:30 Uhr Erzählabend mit Bischof Pickel, Frau Ruzena Kavkova und weiteren Gästen im St. Johanneshaus, Adolph-Kolping-Straße 18, 03046 Cottbus.

Dienstag, 07. Juni 2011

Lesung: „Lieber Mischa“ von Lena Gorelik

Lena Gorelik liest am 7. Juni ab 19.30 in der Buchhandlung Pustet in Freising aus ihrem neuen Buch “Lieber Mischa”.

Lena Gorelik wurde 1981 in St. Petersburg geboren und kam 1992 mit ihrer russisch-deutschen Familie als „Kontingentflüchtling“ nach Deutschland. Sie veröffentlichte bisher zwei Romane, “Meine weißen Nächte” und “Hochzeit in Jerusalem” (nominiert für den Deutschen Buchpreis 2007) und ein Buch über ihre Geburtsstadt, “Verliebt in Sankt Petersburg”.

Mai 2011

Mittwoch, 25. Mai 2011

„Was nicht zittert, ist nicht fest.“ - Kirche und Spiritualität in Tschechien

Nach dem Ende des II. Weltkriegs wurde die Katholische Kirche in Tschechien bis zum Jahre 1989 massiv aus dem öffentlichen Leben verdrängt. Heute befindet sie sich hingegen in einer ganz anderen Situation: Sie kann völlig frei arbeiten, wenn auch viele Fragen ihrer wirtschaftlichen und rechtlichen Stellung noch ungelöst sind.

Samstag, 21. Mai 2011

Pfingstaktion: Veranstaltungen in Freising

“Von Freising nach Ungarn, Weißrussland und in die Ukraine”: Musik und Gespräche - was Sie schon immer über das Osteuropa-Hilfswerk Renovabis wissen wollten, “Schöne Aussichten: Machen Sie sich ein Bild vom Osten Europas”: Foto-Ausstellung am Domberg-Südhang, Osteuropa-Puzzle, Spritzige Folk-Musik aus der Ukraine, Kaffee und Kuchen, Gespräche mit Gästen aus Rumänien, Weißrussland, der Ukraine und Bulgarien.

vom 14.05. bis 29.05.2011

Ausstellung „25 Jahre nach Tschernobyl: Menschen - Orte - Solidarität“ (München)

2011 jährt sich das Reaktorunglück von Tschernobyl zum 25. Mal. Renovabis zeigt in diesem Zusammenhang vom 14. bis zum 29. Mai die Ausstellung “25 Jahre nach Tschernobyl: Menschen - Orte - Solidarität” in der ehemaligen Schalterhalle des nördlichen Flügelbahnhofs in München. Die Vernissage zur Ausstellung findet am 16. Mai um 17.00 Uhr statt.

Montag, 09. Mai 2011

Ausstellung: 25 Jahre nach Tschernobyl (Freising)

Ausstellung: “25 Jahre nach Tschernobyl: Menschen – Orte – Solidarität” (Montag, 9. 5. ab 18.00 Uhr) und Podiumsgespräch: Tschernobyl – 25 Jahre nach der Katastrophe, von 19.00 - 21.00 Uhr.

April 2011

Donnerstag, 14. April 2011

In Europa und doch am Abgrund: Bosnien und Herzegowina 15 Jahre nach Dayton

Podiumsdiskussion von Renovabis, der Zeitschrift OST-WEST. Europäische Perspektiven, dem Südost-Institut und dem Verlag Fritz Pustet. Am Podium nehmen teil:

  • Dr. Vedran Džihić, Politikwissenschaftler, Wien
  • Dr. Armina Galijaś, Historikerin, Graz
  • Bischof Dr. Franjo Komarica, röm.-kath. Bischof von Banja Luka
  • Dr. Rade Kisić, Theologe, Belgrad

Freitag, 08. April 2011

Tschernobyl - 25 Jahre nach der Katastrophe

Die Katholische Akademie in Bayern und Renovabis veranstalten am 8. April 2011 um 16.00 Uhr in München das Forum “Tschernobyl - 25 Jahre nach der Katastrophe”. Referenten aus der Ukraine und Tschechien, darunter ein ehemaliger Liquidator, berichten über das Ausmaß und die Folgen der Katastrophe von Tschernobyl bis heute sowie über den Stellenwert der Kernergie in Mittel- und Osteuropa. Zudem wird ein Projekt der Kirchen in der Ukraine zum nachhaltigen Umgang mit Energie vorgestellt.
Flyer herunterladen: Tschernobyl - 25 Jahre nach der Katastrophe (96 KB)

Februar 2011

Dezember 2010

vom 03.12. bis 04.12.2010

Partnerschaftstreffen 2010

Engagierte aus dem ganzen Bundesgebiet treffen sich in Freising, um sich über ihre Erfahrungen mit Partnerschaften im östlichen Teil Europas auszutauschen und sich in ihrem Einsatz zu bestärken.

Donnerstag, 02. Dezember 2010

Amtseinführung von Pater Stefan Dartmann

Die Amtseinführung von Pater Stefan Dartmann SJ als neuem Hauptgeschäftsführer von Renovabis, der Solidaritätsaktion der deutschen Katholiken mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa, führt am Donnerstag, 2. Dezember, um 10.30 Uhr, in Freising Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet und aus den 29 Renovabis aufgetragenen Ländern im Osten Europas zusammen.

November 2010

Sonntag, 14. November 2010

Jugendkorbinianswallfahrt

Dienstag, 02. November 2010

Allerseelenkollekte

Allerseelenkollekte für die Ausbildung von Priestern in Osteuropa: Renovabis kümmert sich im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz um die Priesterausbildung in den Diasporaländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas. In Ländern wie Russland ist die Anzahl einheimischer Pfarrer noch sehr gering. Deswegen betreuen sie häufig Pfarrgemeinden, die so groß sind wie bei uns ganze Bistümer. Der Ausbildung von Priestern in der Diaspora dient die Kollekte am Allerseelentag.

Oktober 2010

vom 21.10. bis 22.10.2010

Treffen der Stipendiatinnen und Stipendiaten von Renovabis

Am 21. und 22. Oktober 2010 findet das erste Treffen der von Renovabis geförderten Stipendiatinnen und Stipendiaten statt - Gelegenheit, Renovabis kennenzulernen und sich über Probleme und Ideen auszutauschen.

Ort: Freising

Donnerstag, 14. Oktober 2010

Medien in Ost und West - Rolle und Einfluss der „Vierten Gewalt“

Podiumsdiskussion im Frankfurter PresseClub mit den Journalisten Elfie Siegl und Thomas Urban, Weihbischof Dr. Pero Sudar (Sarajevo/Bosnien und Herzegovina) und Werner D’Inka, Herausgeber der FAZ. Es moderiert Prof. Dr. Michael Albus, der Chefredakteur der Zeitschrift “OST-WEST.Europäische Perspektiven” (OWEP).

September 2010

Montag, 06. September 2010

Das Unglück von Tschernobyl und die Spätfolgen - Die Situation 24 Jahre nach dem Super-GAU

Über die Situation in Tschernobyl und Weißrussland berichtet Pater Viktor Haidukevich aus Minsk, Nationaldirektor der Caritas in Weißrussland. Eine Veranstaltung von Renovabis und dem Fenster zur Welt.

vom 02.09. bis 04.09.2010

14. Internationaler Kongress Renovabis

Der 14. Internationale Kongress Renovabis steht unter dem Titel “In Verantwortung für die Schöpfung - Ökologische Herausforderungen in Mittel- und Osteuropa”.

Juli 2010

Juni 2010

Samstag, 19. Juni 2010

Bennofest

Mai 2010

vom 20.05. bis 23.05.2010

Abschluss der Pfingstaktion im Bistum Eichstätt

Renovabis möchte auf die oftmals schwierige Situation vieler Menschen im Osten Europas aufmerksam machen: bundesweit und sowohl im inner- als auch im außerkirchlichen Kontext. Im Bistum Eichstätt wird die diesjährige Pfingstaktion abgeschlossen. Gäste und Veranstaltungen:

Donnerstag, 20. Mai 2010

Bayhost-Hochschulmesse in Regensburg

Welche Studiengänge befassen sich mit Osteuropa? Bei welchen Unternehmen ist meine Osteuropakompetenz gefragt? Antworten gibt es auf der 3. BAYHOST-vbw-Hochschulmesse, die gemeinsam vom Bayerischen Hochschulzentrum für Mittel-, Ost- und Südosteuropa (BAYHOST) und der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw) veranstaltet wird. Mehr als 45 Unternehmen und Non-Profit-Organisationen informieren über ihre Aktivitäten in Mittel-, Ost- und Südosteuropa – Renovabis ist natürlich mit einem eigenen Stand dabei.

Montag, 17. Mai 2010

Lesung aus „Wie die Madonna auf den Mond kam“

Aus seiner furiosen Geschichte aus den transmontanischen Karpaten mit einem Sputnik, mit einer Madonna und mit zwei Morden liest der Autor Rolf Bauerdick. Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit Renovabis.

vom 12.05. bis 16.05.2010

Ökumenischer Kirchentag

Vom 12. bis 16. Mai 2010 treffen sich Christen aus Deutschland und der Welt in München auf dem zweiten Ökumenischer Kirchentag, um gemeinsam ihren Glauben zu feiern, sich auszutauschen und voneinander zu lernen. Von Donnerstag bis Samstag finden Sie unseren Stand auf der AGORA (Halle B6, Stand D20). Kommen Sie vorbei, wir freuen uns über Ihren Besuch!

Ort: München

April 2010

Dienstag, 27. April 2010

Lesung mit Irina Scherbakowa

Irina Scherbakowa liest aus ihrem Buch “Unruhige Zeiten”. Eine Veranstaltung von Renovabis, dem Nürnberger “Fenster zur Welt” und dem Nürnberger Menschenrechtszentrum.

Sonntag, 25. April 2010

Benefiz-Konzert „Talar trifft Kosakenstiefel“

Gemeinsames Benefizkonzert für Projekte in Mittel- und Osteuropa: Der Schanzer Kosaken-Chor und der Chor des Eichstätter “Collegium Orientale” treten gemeinsam mit russischen Weisen im Markgrafensaal in Schwabach auf.

vom 22.04. bis 25.04.2010

Eröffnung der Pfingstaktion im Bistum Limburg

Das Bistum Limburg ist in diesem Jahr Gastgeber der bundesweiten Eröffnung der 18. Renovabis-Pfingstaktion „Alle sollen eins sein – Miteinander handeln im Osten Europas“. Seit vielen Jahren stehen Renovabis, aber auch das Bistum Limburg in einem lebendigen Dialog mit Partnern der christlichen Kirchen im Osten. Alle Gemeinden und Gemeinschaften im Bistum sind aufgerufen, sich zu engagieren und die Anliegen und Aktivitäten von Renovabis bekannter zu machen! Termine im Überblick

März 2010

Fachtagung des Aktionsbündnisses gegen Frauenhandel

„Die Würde der Frau ist (un)antastbar.“ Frauenhandel – gestern und heute - Tagung des Aktionsbündnisses gegen Frauenhandel am 8. März 2010 zum 10-jährigen Bestehen des Aktionsbündnis gegen Frauenhandel in Bayern.
Tagungsprogramm herunterladen (51 KB)
Mehr über das Aktionsbündnis gegen Frauenhandel

Januar 2010

Sonntag, 24. Januar 2010

Münchner Freiwilligen Messe

Auf der Münchner Freiwilligen Messe im Gasteig können Sie sich über Möglichkeiten eines freiwilligen Engagements informieren und unverbindlich eine Vielzahl von Einrichtungen und Initiativen kennen lernen, die Freiwillige suchen.

Dezember 2009

vom 04.12. bis 05.12.2009

Renovabis-Partnerschaftstreffen

Vom 4. bis 5. Dezember 2009 findet das bundesweite Renovabis-Partnerschaftstreffen in Freising statt.

November 2009

Donnerstag, 26. November 2009

OWEP Fachgespräch in Wien

Fachgespräch der vom ZdK und Renovabis gemeinsam herausgegeben Zeitschrift OWEP (OST-WEST. Europäische Perspektiven).

Sonntag, 15. November 2009

Jugendkorbinianswallfahrt

Montag, 02. November 2009

Allerseelenkollekte

Renovabis kümmert sich im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz um die Priesterausbildung in den Diasporaländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas. In Ländern wie Russland ist die Anzahl einheimischer Pfarrer noch sehr gering. Deswegen betreuen sie häufig Pfarrgemeinden, die so groß sind wie bei uns ganze Bistümer. Der Ausbildung von Priestern in der Diaspora dient die Kollekte am Allerseelentag.

Montag, 02. November 2009

„Urbi et Gorbi“ - Christen als Wegbereiter der Wende 1989?

Wir machen politische Hintergründe und gesellschaftliche Verhältnisse von damals erlebbar!

Oktober 2009

Donnerstag, 29. Oktober 2009

Zwanzig Jahre Wende in Europa

Zwanzig Jahre Wende in Europa. Der Beitrag der Christen beim Aufbruch zur Freiheit. Zeitzeugengespräch mit Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, Freiburg, Erzbischof Dr. Henryk Jozef Muszynski von Gnesen und Bundestagsvizepräsident Dr. h.c. Wolfgang Thierse.

vom 22.10. bis 23.10.2009

20 Jahre nach der Wende - Brüche und Perspektiven im neuen Europa

Veranstaltung in Kooperation mit der Katholischen Akademie in Bayern. 20 Jahre nach der Wende, an welche Bilder erinnern Sie sich? An Menschen, die auf der Berliner Mauer tanzen? Den Jubel im Garten der deutschen Botschaft in Prag, als Außenminister Genscher auf den Balkon tritt?

September 2009

Mittwoch, 30. September 2009

Preisverleihung Journalistenpreis Osteuropa

Juni 2009

Donnerstag, 25. Juni 2009

Religion und Religiosität in Russland

Seit der Auflösung der Sowjetunion hat die Orthodoxe Kirche in Russland stark an gesellschaftlicher und politischer Bedeutung gewonnen. Das lässt sich an vielen Anzeichen erkennen, von denen die Sichtbarkeit hoher kirchlicher Amtsträger bei staatlichen Anlässen nur eines ist.

Samstag, 20. Juni 2009

Bennofest

Donnerstag, 04. Juni 2009

Lilja-4-ever - Ein Film über den organisierten Menschenhandel im Osten Europas

Das „Fenster zur Welt“ im Haus der Stadtkirche zeigt in Kooperation mit Renovabis und dem Filmhauskino Nürnberg den preisgekrönten Film “LILJA-4-EVER” - ein Film über den organisierten Menschenhandel im Osten Europas.

Mai 2009

Samstag, 02. Mai 2009

Mai 2009 - Renovabis-Pfingstaktion

Ort: Freiburg

April 2009

März 2009

Januar 2009

Donnerstag, 15. Januar 2009

Arbeitsmigration aus der Ukraine - Vorstellung einer Migrationsstudie der Caritas Ukraine

Mehr als vier Millionen Menschen, andere Schätzungen sprechen von fast fünf Millionen, haben die Ukraine verlassen, um in anderen Ländern Arbeit zu suchen. Diese Arbeitsmigration von Ukrainern in die EU wirft zahlreiche humanitäre, soziale und rechtliche Fragen auf, die im Rahmen einer Ukraine-Migrations-Studie untersucht wurden.

Inhalt erstellt: 06. Februar 2009, zuletzt geändert: 12. September 2014