Teller mit Kresse, Tüte mit Kressesamen von Renovabis
2022 können Sie bei Renovabis Kressesamen als kleines Geschenk für Ihre Gemeinde bestellen.
15.03.2022 – Rezepte 2022

Leckere Rezepte mit Kresse, dem Renovabis-Saatgut 2022

Die Gartenkresse findet vielfach Verwendung als schnell wachsendes „Ostergras“, die scharfen Blättchen schmecken einfach gut und sind sehr vitaminreich. Bestellen Sie unsere Samentütchen für Ihre Pfarrei. Auf dieser Seite haben wir Ihnen einige Rezepte zusammengestellt.

Schenken Sie Ihren Pfarrangehörigen die neuen Samen von Renovabis! Oder starten Sie eine Pflanzaktion mit Pfarrei-, Verbandsgruppen oder mit Firmanwärterinnen oder -bewerbern.

Sie enthält jede Menge wertvolle Vitamine, gedeiht beinahe überall in kürzester Zeit - und ist unglaublich lecker: die Gartenkresse. Ganz schlicht aufs Butterbrot gestreut schmecken die grünen Blättchen hervorragend, doch auch in unseren sommerlich-leichten Rezepten kommen sie bestens zur Geltung.

Kressesalat mit Radieschen und Ei

Ein perfektes Rezept für den Frühling und die ersten warmen Sommertage: Leicht, schnell zubereitet, knackig-frisch - und mit der milden Schärfe der Kresse:

Zutaten (für 4 Personen):

4 gekochte Eier
ein großes Bund Radieschen
frisch geerntete Gartenkresse (etwa zwei große Handvoll)
2 Teelöffel Senf
etwas Milch
etwas Olivenöl oder Sonnenblumenöl
Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:
Die gekochten Eier in Stücke schneiden, die Radieschen putzen und je nach Größe vierteln oder halbieren. Die Kresse abschneiden (die Stiele können mitgegessen werden) und falls nötig vorsichtig waschen. Aus Senf, Milch, Olivenöl, Salz und Pfeffer eine Marinade rühren. Die Zutaten mischen, die Marinade drübergeben und sofort genießen. Dazu passt Fladenbrot oder Baguette, der Salat ist aber auch zu Ofenkartoffeln sehr lecker.

Zwei Schälchen mit Kressesalat
Kresse, Radieschen, Ei, ein leichtes Dressing - das perfekte Abendessen an einem warmen Frühlingstag
Quelle: Doris Breitsameter

Wennn es an kühleren Tagen etwas Warmes sein soll, aber trotzdem niemand lange in der Küche stehen will:

Cremige Kressesuppe

Zutaten (für 4 Personen):

1-2 Schalotten, je nach Größe
frisch geerntete Kresse (etwa zwei große Handvoll)
1 kleiner Apfel
500 Gramm Kartoffeln (mehlig kochend)
etwas neutrales Öl
900 ml Wasser oder Gemüsebrühe
200 ml Sahne oder (vegane) Milch
4 - 5 TL Merrettich (aus dem Glas oder frisch gerieben, dann eher weniger)
Kürbiskernöl zum Beträufeln
Salz, Pfeffer
nach Geschmack etwas Chili

Zubereitung:
Schalotten schälen und klein hacken. Kartoffeln und Apfel waschen, schälen und in Würfel schneiden. Das Öl erhitzen, Schalotten darin andünsten, aber nicht braun werden lassen. Kartoffeln und Apfel zugeben und zunächst mit etwa 700 ml Wasser oder Gemüsebrühe aufgießen. Mit Salz und Pfeffer würzen und kochen, bis die Kartoffeln weich sind. Sahne und gut die Hälfte der Kresse zugeben und die Suppe pürieren, eventuell noch Flüssigkeit zugeben. Auf tiefe Teller verteilen, mit der restlichen Kresse bestreuen und mit Kürbiskernöl dekorativ beträufeln.

Schnell gemacht - und perfekt geeignet für den Vorrat in der Tiefkühltruhe:

Pesto mit Kresse

Zutaten (für 4 Personen):

Frisch geerntete Kresse (etwa eine Handvoll, nach Belieben auch mehr)
Ein halbes Töpfchen Basilikum (Petersilie schmeckt ebenfalls hervorragend)
1 Knoblauchzehe
2 EL Pinienkerne, leicht angeröstet
etwas Zitronensaft
50 Gramm Parmesan oder Peccorino
50 ml Olivenöl
(Nudel-)wasser nach Bedarf
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Alle Zutaten in kleinen Stücken mit dem Pürierstab zu einer cremigen, glatten Masse pürieren. Falls die Masse zu dickflüssig ist, etwas Nudelwasser zugeben. Das Pesto schmeckt nicht nur zu Nudeln, sondern auch zu Reis oder gekochten Kartoffeln. In kleinen Gläschen mit Schraubverschluss lässt es sich gut und umweltfreundlich einfrieren - sofern man die Gläser nur zu etwa drei Vierteln füllt.

Kresse passt hervorragend in Smoothies. Zwei Rezepte - und ein Tipp: Gerade bei Smoothies lohnt es sich, experimentierfreudig und kreativ zu sein. Damit lässt sich auch Obst und Gemüse, das nicht mehr ganz knackfrisch ist, vor dem Abfall retten!

Kresse-Smoothie

Variante 1:
1 Apfel
1 Banane
1 Handvoll Kresse
3 Zweige Minze
3 cm frischer Ingwer, geschält
100 g Skyr (oder Magerjoghurt)
eine Handvoll Eiswürfel oder eiskaltes Wasser

Variante 2:
1 Gurke
1 Apfel
1 Handvoll Kresse
2 TL Sesam, Salz und Pfeffer nach Belieben
Eiswürfel oder kaltes Wasser

Zubereitung für beide Varianten:
Alle Zutaten klein schneiden und fein pürieren. Wer mit einem leistungsstarken Standmixer arbeitet: Bitte Eiswürfel zugeben, damit der Smoothie schön kalt bleibt.

Inhalt erstellt: 25.01.2022, zuletzt geändert: 12.05.2022

Unser Newsletter