24.01.2017 · Serbien

Im größten informellen Flüchtlingslager Europas

In heruntergekommenen Lagerhallen hinter dem Belgrader Busbahnhof leben 1.500 Flüchtlinge in der Kälte. Darunter sind auch 200 unbegleitete Minderjährige.

Belgrad (n-ost) – In alten Lagerhallen hinter dem Belgrader Busbahnhof hat sich das größte informelle Flüchtlingslager Europas gebildet. Nachts sinken die Temperaturen auf bis zu minus 16 Grad. In den heruntergekommenen Ruinen steigt beißender Rauch auf, weil mit Holz aus alten Balken der Schienenanlagen und Plastik geheizt wird. Richtig warm wird es trotzdem nicht. Rund 1.500 Menschen leben in den Ruinen, die meisten kommen aus Afghanistan. Eine reine Männerwelt hat sich hier gebildet. Die Frauen und Mädchen leben in den serbischen Asyl- und Aufnahmezentren, doch die Männer in den Ruinen wollen dort nicht hin oder haben keinen Platz mehr bekommen. Ein Feature von n-ost-Korrespondent Krsto Lazarević, Belgrad

10.01.2017 · Recherchepreis Osteuropa

Recherchepreis Osteuropa - Bewerbung bis zum 17. März 2017

Zum 4. Mal schreiben Renovabis und Brot für die Welt den Recherchepreis Osteuropa aus

Die Berichterstattung aus Osteuropa zu stärken: Das ist die Idee hinter dem „Recherchepreis Osteuropa“, den Brot für die Welt und Renovabis 2017 zum vierten Mal vergeben. Ein Stipendium soll herausragenden Journalistinnen und Journalisten die Recherche und Produktion zeit- und reiseaufwändiger Printreportagen für deutschsprachige Medien ermöglichen.

Kontakt:

09.12.2016 · Migration

"Bleiben oder gehen?" - Renovabis im Domradio

Das Renovabis-Partnerschaftstreffen 2016 in der Domradio-Sendung "weltweit".

Um Arbeits- und Armutsmigration in Osteuropa ging es beim 24. Partnerschaftstreffen von Renovabis. Die Sendung vom 12. Dezember 2016 im Domradio können Sie hier anhören.

08.12.2016 · Republik Moldau

Eine Liebe in Transnistrien

Alexander(18) und Katja(19) sind seit vier Jahren zusammen und leben in Rybniza, im Norden Transnistriens. Ramin Mazur begleitete das Paar zwei Jahre lang.

Eine Bilderserie aus der Reportagereihe „Die jungen Rastlosen” von Renovabis und n-ost.

Die Geschichte zweier Liebender in einem Land, das offiziell nicht existiert. Eine Bildstrecke von n-ost-Fotograf Ramin Mazur mit Texten von Joanna Itzek und Marie Kempe.

08.12.2016 · Weltkirche

Weltkirchlicher Kalender

Wer macht was zu welchem Zeitpunkt? Hier finden Sie alle Aktionen der weltkirchlichen Hilfswerke für das Jahr 2017 übersichtlich zusammengestellt.

In diesem PDF finden Sie für jeden Monat Hinweise auf die Aktionszeiten, die Material-Aussendungen an Pfarrgemeinden, Tagungen und weitere Termine aus der Weltkirche.
Laden Sie das PDF hier herunter: Weltkirchlicher Kalender 2017 (652,74 KB)