Goeast: Förderprogramm für Jugendbegegnungen - Ausschnitt des Flyers
Goeast: Förderprogramm für Jugendbegegnungen (Ausschnitt des Flyers)
Fördermöglichkeiten

Goeast: Jugendbegegnungen

Renovabis unterstützt mit GoEast Jugendbegegnungen und Projekte für Verständigung, Dialog und Versöhnung von West und Ost.

Jugendbegegnungen brauchen Anreize und Angebote und nicht zuletzt auch finanzielle Förderung. Im Mai 2008 hat Renovabis in Kooperation mit der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj) und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) das Förderprogramm GoEast für europäische Jugendbegegnungen gestartet.

GoEast unterstützt vielfältige Programmformate im Bereich europäischer Jugendbegegnungen, einschließlich Programmen für den Fachkräfteaustausch. Wir fördern Veranstaltungen zu Glauben und Religion sowie Themen wie Demokratieentwicklung, Integration von Minderheiten, Migration und Ökologie.

  • Fördermöglichkeiten für bildungs- und öffentlichkeitswirksame Projekte zu weltkirchlichen und entwicklungsbezogenen Themen in Deutschland bietet auch der Katholische Fonds.

Beispiele für Jugendbegegnungen

Go-East-Jugendbegegnung

Die Menschlichkeit bewahren

Die Jugendbegegnung "Die Menschlichkeit bewahren - auch in schweren Zeiten" ist ein grenzüberschreitendes Kunstprojekt. Junge Musiker aus Deutschland, Polen und Litauen proben die Friedenssinfonie "Donna nobis pacem" und bereiten eine gemeinsame Ausstellung zum Thema Menschlichkeit vor.
Weiterlesen
Kosovo

Jugendliche proben beim Sommer-Camp gemeinsames Theaterstück

Im Rahmen des Go-East-Programms unterstützt Renovabis immer wieder Jugendbegegungen im Osten Europas. Beim Projekt "Die Schmetterlinge von Tranzit" treffen sich Jugendliche aus ganz Europa im Kosovo und studieren gemeinsam ein Theaterstück ein. Bilder und Texte dazu gibt es in unserem Reisetagebuch.
Weiterlesen

Material zum Herunterladen

Fördermöglichkeiten für Maßnahmen des Jugendaustauschs mit Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas

Fördermöglichkeiten für Maßnahmen des Jugendaustauschs mit Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas (PDF, 61 kB)

Das Dokument bietet einen Überblick über Finanzierungsmöglichkeiten für Jugendbegegnungen in den Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas. Auf 6 Seiten werden Einrichtungen und ihre Förderbedingungen kompakt vorgestellt.

GoEast: Katholisches Förderprogramm

GoEast: Katholisches Förderprogramm (PDF, 432 kB)

Renovabis unterstützt mit GoEast Jugendbegegnungen und Projekte für Verständigung, Dialog und Versöhnung von West und Ost. "GoEast" will insbesondere katholische Akteure dabei unterstützen, ihre Ost-West-Begegnungsprojekte zu verwirklichen. Bereits bestehende Programme des europäischen Jugendaustauschs sollen auf diese Weise ergänzt werden. Infoflyer

Abbildung gezippter Ordner

GoEast Antragsformular und weitere Dokumente (deutsch) (ZIP, 383 kB)

Renovabis unterstützt mit GoEast Jugendbegegnungen und Projekte für Verständigung, Dialog und Versöhnung von West und Ost. Das zip-Paket enthält die Antragsdokumente für das GoEast-Förderprogramm.

Abbildung gezippter Ordner

GoEast Application documents for sponsorship programme (ZIP, 384 kB)

GoEast is a sponsorship programme to initiate new, and to support existing, European youth projects, youth partnerships and youth networks, primarily within the church. This zipped folder contains documents for application. (Renovabis unterstützt mit GoEast Jugendbegegnungen und Projekte für Verständigung, Dialog und Versöhnung von West und Ost.)

Lesen Sie auch

Ein Jahr im Ausland

Freiwilligendienst

Der Renovabis-Freiwilligendienst richtet sich an junge Menschen, die sich in einem sozialen Projekt in Mittel, Ost- oder Südosteuropa engagieren möchten.
Fördermöglichkeiten

Katholischer Fonds

Der Katholische Fonds fördert die weltkirchliche und entwicklungsbezogene Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit innerhalb Deutschlands.
Begegnung

Gemeinde-Partnerschaften

Wer Freunde hat in Osteuropa, für den bekommt der Osten ein Gesicht. Darum sind Partnerschaften zwischen Pfarreien, Verbänden und anderen Initiativen so wichtig.
Inhalt erstellt: 22.02.2017, zuletzt geändert: 11.07.2018