Hintergrund

Internationaler Kongress Renovabis

Der Internationale Kongress Renovabis ist eine mehrtägige Veranstaltung mit Teilnehmenden aus allen Teilen Europas. Er dient der Information und Diskussion über wichtige Entwicklungen in Kirche und Gesellschaft in Mittel-, Ost- und Südosteuropa.

24. Internationaler Kongress Renovabis

„Ökumene in Mittel- und Osteuropa als Antwort auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts“ (Arbeitstitel)

9.-11. September 2020, München

Alle Plenarveranstaltungen und Workshops im Rahmen des Kongresses finden an der Hochschule für Philosophie München (Kaulbachstraße 31A, 80539 München) statt.
Die Konferenzsprachen sind Deutsch, Englisch und Italienisch.

In Deutschland und vielen Ländern Westeuropas ist die Zusammenarbeit der verschiedenen christlichen Gemeinschaften im Alltag auf unterschiedlichen Ebenen, also die Ökumene, seit Jahrzehnten eine Selbstverständlichkeit. Kaum mehr bewusst ist die Tatsache, dass die ökumenische Bewegung sich erst vor wenig mehr als einhundert Jahren vornehmlich im evangelischen Raum gebildet hat und die katholische Kirche nach langer Zurückhaltung erst seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil (1962-1965) eine aktive Rolle spielt. In Mittel-, Ost- und Südosteuropa hat die Ökumene bis heute mit vielen überkommenen Vorurteilen zu kämpfen – hier stehen sich die Konfessionen oft reserviert, manchmal sogar feindlich gegenüber.

Der 24. Internationale Kongress Renovabis wird den derzeitigen Stand der Ökumene im Osten Europas beschreiben, wobei Expertinnen und Experten aus den Partnerländern von Renovabis die je spezifische Situation in ihren Heimatländern schildern sollen. Einen einführenden Vortrag wird Kardinal Kurt Koch, Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, halten. Zu den Einzelthemen wird die Rolle der Ökumene bei der Überwindung von Konflikten zwischen den Nationen gehören, aber auch die Frage, inwieweit die Konfessionen angesichts einer immer stärker werdenden Säkularisierung in allen Teilen Europas gemeinsame Zeichen setzen können. Ob dadurch letztlich auch die theologisch und dogmatisch begründeten Trennungen zwischen orthodoxen, katholischen und evangelischen Christen überwunden werden können, muss offen bleiben – das Ziel der Einheit ist jedenfalls ein Auftrag des Evangeliums („Ut omnes unum sint“, vgl. Joh 17,20-26).

Renovabis-Kongress 2019

Der 23. Internationale Kongress Renovabis fand am 11. und 12. September 2019 in München statt und befasste sich mit dem Thema „Kirche in der Großstadt. Herausforderungen für die Pastoral in Ost und West“.

Rückblick auf den Kongress

Die kirchliche Landschaft in Mittel- und Osteuropa hat sich seit Anfang des 20. Jahrhunderts erheblich gewandelt. Vorher spielte sich kirchliches Leben überwiegend im ländlichen Raum innerhalb klassischer Pfarrstrukturen ab. Durch Industrialisierung und Landflucht entstanden seither zahlreiche Großstädte, in denen sich im 20. Jahrhundert infolge von Krieg, kommunistischer Herrschaft und den Umbrüchen vor 30 Jahren erneut tiefgreifende Veränderungen abgespielt haben. Heute sind gerade die Großstädte durch zunehmende Säkularisierung geprägt. Die Kirchen haben auf die Entwicklungen mit der Gestaltung neuer Formen der Seelsorge reagiert. In Vorträgen, Podien und Arbeitsgruppen sollen diese Erfahrungen in Ost und West verglichen und neue Ansätze entwickelt werden.

Programm herunterladen

Über den Kongress

Themen von gesamteuropäischer Bedeutung zur Sprache bringen: das ist eine der Aufgaben der Renovabis-Kongresse. Die Veranstaltung hat sich im Laufe der Jahre zu einem wichtigen Forum des Dialogs zwischen Teilnehmenden aus dem östlichen und westlichen Teil Europas entwickelt. Grußworte haben unter anderen Papst Benedikt XVI., Würdenträger der Orthodoxen und der Evangelischen Kirchen, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dirk Niebel, und die Ministerpräsidenten von Bayern, Horst Seehofer, Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, Rheinland-Pfalz, Kurt Beck, an den Kongress gerichtet.

Internationaler Kongress Renovabis: Überblick

Pfarrer Dr. Christian Hartl
11.09.2019 · Rückblick
23. Internationaler Kongress 2019
Der 23. Internationale Kongress Renovabis fand am 11. und 12. September 2019 zum Thema „Kirche in der Großstadt. Herausforderungen für die Pastoral in Ost und West“ in München statt.
26.09.2018 · Rückblick
22. Internationaler Kongress 2018
„Erinnerung und Aufbruch - Wege zur Versöhnung in Europa“: unter diesem Titel stand der Internationale Kongress 2018, der erstmals in Berlin stattfand. 253 Frauen und Männer aus insgesamt 26 Ländern nahmen daran teil.
Wehende Europafahne vor Gewitterhimmel, die Sonne strahlt hinter Wolken hervor.
Rückblick
21. Internationaler Kongress 2017
Der 21. Internationale Kongress Renovabis fand vom 6.-8. September 2017 zum Thema „Die Krise als Chance für Europa! Die Verantwortung der Kirchen“ in München statt.
Blick auf das Schlusspodium beim Internationalen Kongress Renovabis 2016
Rückblick
20. Internationaler Kongress 2016
Im Mittelpunkt des 20. Renovabis-Kongresses stand die Rolle und Tätigkeit der Orden in den heutigen Gesellschaften in Mittel- und Osteuropa.

Dokumentation der Internationalen Kongresse Renovabis

Die Vorträge und Berichte der Internationalen Kongresse Renovabis werden jeweils in Dokumentationen zusammengefasst, die über die Renovabis-Geschäftsstelle zu beziehen sind (E-Mail: kongress@renovabis.de) oder nachfolgend als PDF heruntergeladen werden können. Im Jahr 2019 erscheinen die Bände der Kongresse 2016-2018.

Dokumentationen

Inhalt erstellt: 24.10.2017, zuletzt geändert: 21.02.2020