Collage Logo und Veranstaltungshinweis Domforum Köln
"Reifung im Glauben - Christsein in unruhigen Zeiten" mit Tomás Halík.
Foto: www.domforum.de
Vortrag

Reifung im Glauben: Christsein in unruhigen Zeiten

26.11.2018, 19:30–21:30 Uhr

Streiten und Ringen mit Gott sind innerhalb der Welt des Glaubens möglich, und nicht nur dort. Wie gehen wir damit um, wenn uns angesichts des Bösen Zweifel und Empörung packen?

Vortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. Tomás Halík, Professor für Soziologie an der Philosophischen Fakultät / Universität Prag

In einer Welt voller Unruhe und Konflikte, die zudem immer gottesferner zu werden scheint, ist es schwierig, am Glauben an einen gütigen Gott festzuhalten. Die Leugnung Gottes hilft aber auch nicht weiter, denn die Geschichte gerade des letzten Jahrhunderts hat gezeigt, zu welchen Verbrechen eine „Welt ohne Gott“ fähig ist. Tomáš Halík, einer der profiliertesten Theologen und Soziologen der Gegenwart, hat sich schon in der kommunistischen Zeit in Prag der Frage gestellt, wie Menschen angesichts der damaligen Bedrohung durch ein atheistisches System den Weg zu Gott finden, und diese Frage, die die gegenwärtige Suche der Menschen nach Sinn in einer sinn-losen Welt umtreibt, beschäftigt ihn bis heute.

Glaube ist für ihn nicht eine Sache endgültiger logischer Erkenntnis; vielmehr muss der Mensch versuchen, die oft paradoxen Erzählungen der Bibel als Mosaikstein zur Deutung der eigenen Lebenserfahrungen zu verstehen. Sich auf diesen Glaubensweg zu begeben, bedeutet auch, sich von manchen überlieferten Einstellungen zu lösen – ein oft schmerzlicher Vorgang. Nur so ist aber nach Ansicht von Tomáš Halík eine „Reifung im Glauben“ für einen Christen im 21. Jahrhundert möglich.

Im Anschluss an den Vortrag steht der Referent für ein Gespräch zur Verfügung, das Dr. Clemens Breuer (Domforum) moderieren wird.

Veranstaltungshinweise

  • Teilnahmegebühr: € 3,00
  • Veranstalter: Renovabis, das Osteuropa-Hilfswerk der Katholischen Kirche in Deutschland, Katholisches Bildungswerk Köln
  • Ort: Domforum Köln, Domkloster 3, 50667 Köln, domforum.de
Inhalt erstellt: 29.10.2018, zuletzt geändert: 06.11.2018