Motiv des Aktionsplakates zur Renovabis-Pfingstaktion 2022: Ein Schild zeigt als Piktogramm Jesu Gang auf dem Wasser, daneben der Schriftzug mit dem Leitwort „dem glaub‘ ich gern! Was Ost und West verbinden kann“.
Motiv des Aktionsplakates zur Renovabis-Jahreskampagne 2022
Quelle: Renovabis
Jahreskampagne

Pfingstaktion 2022

Dem Menschen, der aus seinem Glauben heraus handelt und scheinbar Unmögliches möglich macht: „dem glaub‘ ich gern!“ Renovabis ermutigt mit der Pfingstaktion 2022 dazu, den Glauben als tragende Kraft in unserem Leben neu kennenzulernen - auch und gerade im Dialog zwischen Ost und West.

Thema der Pfingstaktion 2022

„dem glaub‘ ich gern! Was Ost und West verbinden kann“

„dem glaub‘ ich gern!“ Ein Bekenntnis zum Glauben, zu Gott – und das angesichts der enormen Sorgen und Ängste der vergangenen Monate und Jahre? Ja, Renovabis geht es um Zuversicht und Hoffnung. Um das Vertrauen in einen Gott, der es trotz allem gut mit uns meint. Um den Glauben, der uns stützt und der Brücken bauen kann, wo vorher Trennung war. Entsprechend lautet der Untertitel der Aktion „Was Ost und West verbinden kann“. Was kann dieser Glaube als Fundament für den Einsatz für Menschen in Not nicht alles bewirken! Dem Menschen, der aus seinem Glauben heraus handelt und scheinbar Unmögliches möglich macht: „dem glaub‘ ich gern!“ Renovabis stellt im Rahmen der Pfingstaktion viele hoffnungsvolle Aufbrüche und Projekte vor, die wachsen und Früchte tragen: Glaubens- und Lebenszeugnisse von Menschen aus Ost und West, die Mut machen.

Unsere Ziele

  • Wir möchten zeigen, dass trotz und neben vieler Erfahrungen von dem, was uns trennt (Glaubenspraxis und Tradition, Gesellschaftsmodelle, globale Fragen wie Klimawandel und Flüchtlinge) es auch vieles gibt, das uns verbindet: die gemeinsame Geschichte, der persönliche und gemeinschaftliche Glaube, die Erfahrung der Solidarität.
  • Wir möchten die Gebetsgemeinschaft und den ökumenischen Glaubensdialog zwischen Ost und West stärken - zwei Pfeiler, die in der Vergangenheit schon vieles ermöglicht haben und die verschiedenen Kirchen in Europa als gemeinsames Fundament verbinden.
  • Wir sind überzeugt, dass „trotz alledem“ aus dem christlichen Glauben Mut und Vertrauen für die Zukunft erwächst und er uns inspiriert für den gemeinsamen Einsatz zur Verkündigung des Evangeliums in Wort und Tat: für Frieden, Versöhnung und soziale Gerechtigkeit in Europa. Wie dies konkret ausgestaltet wird, wollen wir durch die Vorstellung konkreter Projekte zeigen.

Hintergrund

Mit dem Leitwort „dem glaub‘ ich gern! Was Ost und West verbinden kann“ knüpft die Renovabis-Pfingstaktion im Jahr 2022 an frühere Aktionen an, in denen die weltkirchliche Lern- und Glaubensgemeinschaft und der Dialog zwischen Ost und West in den Blick genommen wurden. Dieser Dialog ist in den vergangenen Jahren in eine Krise geraten. Zu den Ursachen gehört, dass die Gesellschaften und deren politische Eliten im östlichen Europa in einigen Bereichen deutlich andere Positionen vertreten als die westlichen EU-Mitgliedsstaaten. Deutlicher Beleg dafür ist etwa der Umgang mit den Herausforderungen von Flucht und Migration. Weitere überaus kontroverse Themen sind Geschlechtergerechtigkeit und die Frage der sexuellen Selbstbestimmung. Auch das Verhältnis zwischen den Kirchen in Ost und West ist nach Jahren erstarkter Zusammenarbeit schwieriger geworden: Das Miteinander ist im Unterschied zu den Jahren nach dem Aufbruch von 1989 deutlich abgekühlt, alte Vorbehalte bestimmen aktuell das Verhältnis. Als Beleg dafür lässt sich das verbreitete Misstrauen in den Kirchen Mittel- und Osteuropas gegenüber dem „Synodalen Weg“ innerhalb der katholischen Kirche Deutschlands einordnen; vielfach werden die hiesigen Reformbemühungen als Vorstufe zu einer neuen Reformation oder „Abspaltung von Rom“ bewertet.

Angesichts der Krisen und Irritationen will Renovabis die christliche Hoffnungsbotschaft für die Menschen in Ost und West zum Bewusstsein bringen. Glaube ist eine identitätsstiftende Kraft, die im Leben des einzelnen und der Gemeinschaft gerade dort Halt und Fundament vermitteln kann, wo für unerschütterlich gehaltene Werte und Sicherheiten ins Wanken geraten.
Das Leitwort stellt bewusst den christlichen Glauben – und nicht Kirche mit allen gegenwärtigen Belastungen und Erschütterungen – in den Mittelpunkt. Die Mehrdeutigkeit des Wortes „dem“ im Leitwort (Gott als Person/ die Glaubensbotschaft, gesellschaftlich anerkannte christliche Grundwerte) möchte verschiedene Facetten ansprechen. Der Kernbegriff „Glaube“ versucht, die Tragfähigkeit des Wortes Gottes in unseren persönlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen deutlich zu machen. In Verbindung mit der Unterzeile „Was Ost und West verbinden kann“ wird unterstrichen, dass christlicher Glaube hoffnungsvolle Gestaltungskraft für das Leben des einzelnen hat und zugleich eine soziale Dimension für das Leben in Gemeinschaft und Gesellschaft.
Leitwort und Thema der Renovabis-Pfingstaktion 2022 sind in besonderer Weise „dialogisch“ angelegt: Konkret werden beide erst im Gespräch auf Augenhöhe zwischen Akteuren und Partnern in Ost und West. Sie haben das Potential für eine lebendige Dynamik, in der die Beteiligten auf beiden Seiten eigene Einstellungen, Prägungen und Vorerfahrungen hinterfragen und die Sichtweisen des anderen besser verstehen können.

Inhalt erstellt: 20.09.2016, zuletzt geändert: 20.01.2022

Unser Newsletter