Länderübersicht
Landesflagge
Länderinfo

Lettland

Übersicht

Basisinfo

Religion und Kirche

Die wichtigsten Glaubensgemeinschaften in Lettland sind die Evangelisch-Lutherische Kirche Lettlands, die Katholische Kirch und die Russisch-Orthodoxe Kirche. Seit der Reformation im 16. Jahrhundert dominiert die evangelisch-lutherische Kirche. Desweiteren gibt es in Lettland eine jüdische Synagogengemeinschaft. Die Deutsche evangelisch-lutherische Kirche ist mit 5 Gemeinden vertreten.

Evangelisch-Lutherische Kirche

Das Erzbistum Riga besteht aus den Bistümern Daugavpils und Liepāja.

Römisch-katholische Kirche

Insgesamt gibt es 269 Pfarreien, in denen die Katholiken von ca. 150 Priestern betreut werden. In Lettland besteht die historisch bedeutende Kirchenprovinz Riga mit ihren drei Suffraganen Liepaja, Jelgava und Rezekne Aglona mit insgesamt 279 Pfarreien. Es herrscht ein relativ starker Mangel an Priestern . Oftmals fehlt auch die nötige Infrastruktur, sodass ein sehr großer Teil des Engagements durch den Aufbau dieser absorbiert wird. Besonders in wirtschaftlichen Problemgebieten kann sich die Kirche aufgrund ausbleibender Spenden kaum selbst finanzieren.
Eine funktionierende Caritasstruktur fehlt bislang. Allerdings sind in letzter Zeit Ansätze eines Aufbaus erkennbar. Sehr erfreulich ist die zunehmende Aktivität von Ordensgemeinschaften in Lettland, die wichtige Funktionen im pastoralen und sozialen Bereich übernehmen.

Russisch-Orthodoxe Kirche

Die Erzeparchie Riga und Lettland besteht aus den Bischöflichen Vikariaten Daugavpils und Jelgava.

Projektförderung

In Lettland befindet sich die Kirche noch immer in einer Aufbauphase. Die beiden Diözesen Jelgava und Rezekne-Aglona sind Neugründungen aus den 1990er Jahren. Dies gilt u.a. aus Grün­den der extremen Diasporasituation auch für Liepaja. Gerade beim Aufbau der grundlegenden Strukturen der neu gegründeten Diözesen war Renovabis in den ersten Jahren stark mitbeteiligt. An einigen Stellen ist diese Hilfe auch nach wie vor erforderlich. Renovabis förderte in Lettland in den letzten Jahren immer wieder das katholische Schulwesen, das sich sehr erfreulich entwickelt und zum Großteil auch bereits in der pädagogischen Landschaft Lettlands fest etabliert ist. Ein weiterer Förderschwerpunkt stellt die Stärkung der Katechese dar.

Hintergrundartikel

Lettland in der Zeitschrift OST-WEST. Europäische Perspektiven

Diese Artikel können Sie im Volltext lesen:

Die baltischen Staaten waren Thema von Ausgabe 1/2006 der Zeitschrift OST-WEST. Europäische Perspektiven (OWEP), die vierteljährlich von Renovabis und dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken herausgegeben wird. Inhalt, Beschreibung und alle Beiträge des Heftes, Bestellung des Heftes per E-Mail an owep@renovabis.de bzw. unter +49/(0)8161/5309-71.

Publikation "Katholisch im Baltikum" herunterladen

Katholisch im Baltikum. Estland und Lettland – Wiedergeburt einer Kirche

Katholisch im Baltikum. Estland und Lettland – Wiedergeburt einer Kirche (PDF, 8 MB)

Anhand von Reportagen, Interviews und eindrucksvollen Fotos gibt die neue Publikation auf 100 Seiten einen Einblick in das Leben der katholischen Kirche in Estland und Lettland. Die gedruckte Broschüre können Sie gegen eine Schutzgebühr von 5 Euro bei unserem Vertriebspartner, der ­­MVG, bestellen. Bestellnummer 3 529 12, Telefon: 02 41/4 79 86-2 00, E-Mail: renovabis@eine-welt-mvg.de

Herausgeber: Bonifatiuswerk und Renovabis im März 2012, Texte und Fotos: Markus Nowak

Inhalt erstellt: 03.08.2016, zuletzt geändert: 21.02.2017