Wehende Europafahne vor Gewitterhimmel, die Sonne strahlt hinter Wolken hervor.
Die Krise als Chance für Europa?
Foto: Collage Renovabis / Fotos Pixabay
Rückblick

Internationaler Kongress 2017

Der 21. Internationale Kongress Renovabis fand vom 6.-8. September 2017 zum Thema „Die Krise als Chance für Europa! Die Verantwortung der Kirchen“ in München statt.

21. Renovabis-Kongress 2017

Die Krise als Chance für Europa! Die Verantwortung der Kirchen

Vor dem Hintergrund der aktuellen Krisenstimmung in allen Teilen Europas, die sich u. a. in der Zunahme nationalistischer und populistischer Bewegungen zeigt, wird der Kongress versuchen, den Ursachen für das Unbehagen vieler Menschen am aktuellen Zustand in Politik und Gesellschaft Europas nachzugehen. In Mittel-, Ost- und Südosteuropa wächst das Misstrauen gegenüber Westeuropa, genauer gesagt: gegenüber der Europäischen Union und ihren Institutionen in Brüssel. Vielfach herrscht Sprachlosigkeit, die Idee der europäischen Integration wird infrage gestellt, Ost und West in Europa reden häufig aneinander vorbei. Um die innereuropäische Solidarität steht es nicht gut. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sind durch diese krisenhaften Entwicklungen herausgefordert. Auch die Kirchen tragen Verantwortung für das aktuelle und künftige Bild Europas. Liegen in der gegenwärtigen Krise aber nicht auch Chancen? Gibt es ein europäisches Wertefundament, auf das man sich zurückbesinnen kann? Welchen Beitrag können die Kirchen dazu leisten?

Der Renovabis-Kongress versuchte, mit Gesprächspartnern aus Ost und West Antworten auf diese Fragen zu finden.

Mehr Informationen rund um den Internationalen Kongress 2017

Vorträge und Programm

Internationaler Kongress 2017: Vortrag von Prof. Dr. András Máté-Tóth

Internationaler Kongress 2017: Vortrag von Prof. Dr. András Máté-Tóth (PDF, 67 kB)

Prof. Dr. Dr. András Máté-Tóth: Verwundete Identitäten in Ostmitteleuropa. Sozialwissenschaftliche Diagnosen und kirchliche Therapiechancen in der Zeit der europäischen Krise. Vortrag beim 21. Internationalen Kongress Renovabis, München, 6. September 2017

Auszug: "Die Gesellschaften Ostmitteleuropas, darin auch die Kirchen, haben eine besondere Sensibilität gegenüber Fremdbestimmung. Was in den westeuropäischen Gesellschaften für die Selbstbestimmung der Person gilt, das gilt in Ostmitteleuropa aus geschichtlichen und kulturellen Gründen mehr für die Gesellschaft. Meines Erachtens ist die Zeit reif für eine angemessene und selbstbewusste Autopoiese."

Internationaler Kongress 2017: Korreferat von Irena Lipowicz

Internationaler Kongress 2017: Korreferat von Irena Lipowicz (PDF, 196 kB)

Irena Lipowicz: Anmerkungen zur europäischen Krise aus polnischer Sicht. Vortrag beim 21. Internationalen Kongress Renovabis, München, 6. September 2017.

Auszug: "Um in der Krise eine Chance zu finden, muss man sich dabei motivieren können, und Mut fassen, um die „Komfortzone“ zu verlassen und das längst Verschwiegene bewusst zu analysieren. Erst dann kann man eine neue Handlungsweise vorschlagen, die neue Wege öffnet und einer noch tieferen Krise vorbeugen kann. Das betrifft sowohl Europa als Ganzes als auch unsere Länder."

Internationaler Kongress 2017: Korreferat von Dr. Andreas Püttmann

Internationaler Kongress 2017: Korreferat von Dr. Andreas Püttmann (PDF, 31 kB)

Dr. Andreas Püttmann: Anmerkungen zur europäischen Krise aus deutscher Sicht Korreferat zum ungarischen und polnischen Vortrag auf dem 21. Internationalen Kongress Renovabis, München, 6. September 2017

Auszug: "Die stärkere Fokussierung auf den Lebensstandard mag auch fast 30 Jahre nach dem Kommunismus noch ein Reflex auf dessen materielle Misere und auf Wohlstandsrückstände im EU-Vergleich sein. Doch gehörte es nicht zum Stolz der Revolutionen in Mittelosteuropa, für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaat zu kämpfen und nicht bloß materialistische Ziele zu verfolgen? Die polemische Unterstellung, dass etwa die Ostdeutschen 1990 nur „die Banane“ gewählt hätten, also westliche Konsummöglichkeiten, kam von frustrierten Linken und wurde von Christlich-Konservativen zurückgewiesen. Was ist heute von dem Idealismus geblieben?"

Programm zum 21. Internationalen Kongress Renovabis 2017

Programm zum 21. Internationalen Kongress Renovabis 2017 (PDF, 75 kB)

Übersicht über das Programm (Themen und Referenten) des 21. Internationalen Kongresses Renovabis. Der Kongress findet vom 6. - 8. September 2017 zum Thema „Die Krise als Chance für Europa! Die Verantwortung der Kirchen“ in München statt.

Programme of the 21st International Congress Renovabis 2017

Programme of the 21st International Congress Renovabis 2017 (PDF, 75 kB)

Programme (subjects and speakers) of the 21st International Congress Renovabis. The congress will take place 6th - 8th September 2017 in Munich and will focus on the subject „The Crisis as a Chance for Europe! The Responsibility of the Churches“

Vortrag zum Anhören

Prof. Dr. Dr. András Máté-Tóth

2017 Vortrag von Prof. Dr. Dr. András Máté-Tóth (MP3, 28 MB)

Vortrag von Prof. Dr. Dr. András Máté-Tóth beim 21. Internationalen Kongress Renovabis, München, 6. September 2017. Titel: "Verwundete Identitäten in Ostmitteleuropa. Sozialwissenschaftliche Diagnosen und kirchliche Therapiechancen in der Zeit der europäischen Krise." Dauer: ca. 34 Minuten

21st Renovabis-Congress 2017

The Crisis as a Chance for Europe! The Responsibility of the Churches

The 21st International Congress Renovabis took take place 6th - 8th September 2017 in Munich.

Against the backdrop of the current sense of crisis all over Europe which, among others, becomes apparent in the increase of nationalist and populist movements, the congress will try to probe the causes of many people´s discomfort in regard to the present condition of Europe´s politics and societies. In Central, Eastern and Southeastern Europe, the distrust against Western Europe, or rather: against the European Union and its institutions in Brussels, is growing. Often, there is speechlessness, the idea of European integration is put into question, East and West Europe frequently talk at cross purposes. Things look black around the inner-European solidarity. Politics, economy and society are challenged by the critical developments. The churches as well bear responsibility for the present and future picture of Europe. Nevertheless, the current crisis should also be understood as a chance. Is there a European foundation of values that we can return to? Which contribution can be made by the churches?
The Congress Renovabis attempted to find answers to these questions along with partners from East and West.

Inhalt erstellt: 13.10.2017, zuletzt geändert: 24.10.2017