Gruppenbild
v.l.n.r.: Erzbischof und Metropolit von Ivano-Frankivsk Dr. Volodymyr Vijtyshyn, Pfarrer Dr. Christian Hartl, Bischofsvikar Pfarrer Mykhailo Klapkiv
v.l.n.r.: Erzbischof und Metropolit von Ivano-Frankivsk Dr. Volodymyr Vijtyshyn, Pfarrer Dr. Christian Hartl, Bischofsvikar Pfarrer Mykhailo Klapkiv
Quelle: Erzeparchie Ivano-Frankivsk
24.02.2020 – Ukraine

„Ohne Ihre Hilfe und Solidarität wäre die Entwicklung unserer Erzdiözese nicht möglich.“

Am 20. Februar 2020 erhielt Pfarrer Dr. Christian Hartl den Andreas-Orden der Erzeparchie Ivano-Frankivsk – eine Würdigung der stetigen Solidarität und Hilfsbereitschaft von Renovabis für die Ukrainische Griechisch-Katholische Kirche.

Vom 19. bis 21. Februar 2020 war Renovabis-Hauptgeschäftsführer Pfarrer Dr. Christian Hartl zu Gast im Erzbistum Ivano-Frankivsk im Westen der Ukraine. Während dieser Tage besuchte er verschiedene Einrichtungen und Projekte, die auch mit Hilfe von Renovabis gefördert wurden, darunter auch das überdiözesane Priesterseminar, die Katholisch-Theologische Fakultät, die St. Lukas Ambulanz sowie das St.-Basilius-Gymnasium. Begleitet wurde er von Erzbischof Dr. Volodymyr Vijtyshyn und dem Bischofsvikar Pfarrer Mykhailo Klapkiv. Während des Besuches nahm er an der Göttlichen Liturgie im byzantinischen Ritus teil und traf auch mit Seminaristen aus dem überdiözesanen Priesterseminar Ivano-Frankivsk sowie Mitarbeitern der Erzbischöflichen Kurie und der Katholisch-Theologischen Fakultät zusammen. Höhepunkt des Besuches war die Verleihung des Ordens der Erzeparchie Ivano-Frankivsk, der Orden des Heiligen Andreas des Erstberufenen. Erzbischof Vijtyshyn betonte, die gemeinsame Zusammenarbeit im Pastoral-, Bildungs- und Gesundheitsbereich bringe gute Früchte. „Ohne Ihre Hilfe und Solidarität wäre die Entwicklung unserer Erzdiözese nicht möglich!“

Pfarrer Dr. Christian Hartl über dieses Ereignis:

„Ich werte diese hohe Auszeichnung als Zeichen der Dankbarkeit gegenüber der Solidaritätsaktion Renovabis. Denn in der Ehrenurkunde werden das große Engagement, die stetige Solidarität und der partnerschaftliche Ansatz bei der Realisierung von Projekten in der Erzeparchie hervorgehoben, allesamt Kennzeichen und Prinzipien der Arbeit von Renovabis seit Gründung des Hilfswerks.
Insofern möchte ich die große Dankbarkeit der Erzeparchie Ivano-Frankivsk an alle Unterstützerinnen und Unterstützer von Renovabis sowie an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weitergeben.“

Schulbesuch im St.-Basilius-Gymnasium in Ivano-Frankivsk
Beim Schulbesuch im St.-Basilius-Gymnasium konnte Pfarrer Dr. Christian Hartl mit Schülerinnen und Schülern ins Gespräch kommen.
Quelle: Erzeparchie Ivano-Frankivsk
Inhalt erstellt: 24.02.2020, zuletzt geändert: 06.03.2020