Bei der Begegnung mit Papst Franziskus überreichte Pfarrer Hartl die diesjährige Renovabis-Novene, ein Neun-Tage-Gebet, das 2021 Impulse der Papstenzyklika Laudato Si aufgreift. Papst Franziskus zeigte sich über die Gebetsgemeinschaft, die in Deutschland durch das Novenengebet entstanden ist, sehr erfreut.
Bei der Begegnung mit Papst Franziskus überreichte Pfarrer Hartl die diesjährige Renovabis-Novene, ein Neun-Tage-Gebet, das 2021 Impulse der Papstenzyklika Laudato Si aufgreift. Papst Franziskus zeigte sich über die Gebetsgemeinschaft, die in Deutschland durch das Novenengebet entstanden ist, sehr erfreut.
Quelle: Servizio Fotografico - Ordini
28.06.2021 – Renovabis

Begegnung mit Papst Franziskus

In der vergangenen Woche konnte Renovabis-Hauptgeschäftsführer Christian Hartl Papst Franziskus begegnen. Pfarrer Hartl, der das katholische Osteuropa-Hilfswerk Renovabis leitet, nahm auf Einladung der Ostkirchenkongregation an einer Konferenz in Rom teil.

In der vergangenen Woche konnte Renovabis-Hauptgeschäftsführer Christian Hartl Papst Franziskus begegnen. Pfarrer Hartl, der das katholische Osteuropa-Hilfswerk Renovabis leitet, nahm auf Einladung der Ostkirchenkongregation an einer Konferenz in Rom teil. Bei der Begegnung mit Papst Franziskus überreichte er diesem die diesjährige Renovabis-Novene, ein Neun-Tage-Gebet, das 2021 Impulse der Papstenzyklika Laudato Si aufgreift. Papst Franziskus zeigte sich über die Gebetsgemeinschaft, die in Deutschland durch das Novenengebet entstanden ist, sehr erfreut.

Es war bereits das vierte Mal, dass Pfarrer Hartl in seiner fünfjährigen Amtszeit mit Papst Franziskus zusammentreffen konnte. Ende September wird Pfarrer Hartl seinen Dienst bei Renovabis beenden und in sein Heimatbistum Augsburg zurückkehren.

Inhalt erstellt: 28.06.2021, zuletzt geändert: 28.06.2021

Unser Newsletter