Projektbeispiele
Ausbilder und angehender Koch stehen in der Küche und schauen in die Kamera
Die Lehre zum Koch ist eine der Ausbildungsmöglichkeiten im Berufsbildungszentrum der Salesianer in Lviv.
Foto: Salesianer Don Boscos Ukraine
Länderinfo
Ukraine
Landesflagge

Perspektiven schaffen für junge Menschen in der Ukraine

Jugendliche können im Berufsbildungszentrum der Salesianer Don Boscos in Lviv das Handwerk des Schreiners, Schneiders, Friseurs oder Kochs erlernen. Nun soll das Angebot um eine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker erweitert werden.

Ein Projekt im Westen der Ukraine

Projektpartner
Salesianer Don Boscos Ukraine
Bewilligungsjahr
2017
Fördersumme
1.000.000 Euro
Förderbereich
Soziale Aufgaben
Übersicht

Zukunftsprojekt Kfz-Lehrwerkstatt

Die Salesianer Don Boscos arbeiten mit einem ganzheitlichen Bildungsansatz, der auf christlichen Werten fußt. In einem Waisenhaus und einem Berufsbildungszentrum erziehen und betreuen sie sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. Sie vermitteln ihnen Eigenverantwortung, innere Stärke und konkrete Fertigkeiten: 140 benachteiligte Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren lernen jedes Jahr das Handwerk des Schreiners oder des Schneiders, des Friseurs oder des Kochs. Bis jetzt haben alle nach ihrer Ausbildung einen Arbeitsplatz in der Nähe ihrer Heimat gefunden.

Nun soll ein neuer Ausbildungsgang eingeführt werden: der des Kfz-Mechanikers. Für die Lehrwerkstatt muss ein neuer Gebäudekomplex errichtet werden. Künftig sollen dort bis zu 28 Jugendliche pro Jahr zusätzlich ausgebildet werden.

Am Bedarf ausbilden

Die Salesianer beobachten und prüfen die wirtschaftliche Lage und die Situation auf dem Arbeitsmarkt in der Ukraine genau. Denn eine Ausbildung ist nur dann erfolgreich, wenn sie dem Bewerber gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt eröffnet. In jüngster Zeit siedeln sich Zulieferbetriebe der Automobilindustrie in Lviv an. So sind qualifizierte Fachkräfte gefragt, um die neuen Aufgaben zu übernehmen.

Armut durch Ausbildung bekämpfen - Jede Spende hilft

Hilfe zur Selbsthilfe ist der effektivste Weg, um Armut nachhaltig zu bekämpfen. Renovabis unterstützt die Salesianer Don Boscos dabei, jungen Menschen berufliche Qualifikationen zu vermitteln und sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu stärken. Mit diesem Rüstzeug wird es ihnen gelingen, einen Arbeitsplatz zu finden und sich eine eigene Lebensperspektive in ihrer Heimat zu schaffen.

Schon seit einigen Jahren können Jugendliche im Berufsbildungszentrum der Salesianer in Lviv das Handwerk des Schreiners erlernen.<br><small class='stackrow__imagesource'>Foto: Salesianer Don Boscos Ukraine</small>
Schon seit einigen Jahren können Jugendliche im Berufsbildungszentrum der Salesianer in Lviv das Handwerk des Schreiners erlernen.
Foto: Salesianer Don Boscos Ukraine
Anhand von Zeichnungen erklärt der Auszubildende, wie die Möbel entstanden sind.<br><small class='stackrow__imagesource'>Foto: Salesianer Don Boscos Ukraine</small>
Anhand von Zeichnungen erklärt der Auszubildende, wie die Möbel entstanden sind.
Foto: Salesianer Don Boscos Ukraine
Die Auszubildenden lernen, wie man schöne Möbel macht.<br><small class='stackrow__imagesource'>Foto: Salesianer Don Boscos Ukraine</small>
Die Auszubildenden lernen, wie man schöne Möbel macht.
Foto: Salesianer Don Boscos Ukraine

Projektbewertung

Die Erweiterung des bestehenden Berufsbildungszentrums in Lviv um eine Kfz-Lehrwerkstatt ist gründlich und solide geplant, der neue Ausbildungsgang ist praxisorientiert und modular aufgebaut. Neben der beruflichen Grundbildung wird es künftig möglich sein, einen vollwertigen zertifizierten Bildungsabschluss als Facharbeiter im Kfz-Handwerk zu erwerben. Beim vorliegenden Projekt handelt es sich auch aus Sicht des ukrainischen Bildungsministeriums um ein innovatives Pilotprojekt, von dem wichtige Impulse für die Reformierung des staatlichen Berufsschulwesens in Bezug auf Ausbildungsinhalte und Bildungsstandards erwartet werden.

Das Projekt trägt dazu bei, insbesondere sozial benachteiligten Jugendlichen aus schwierigen Familienverhältnissen und ohne Schulabschluss, die meist am Rande der Gesellschaft stehen, eine Chance zu geben und dabei eine berufliche Qualifikation zu erlangen, die ihnen anschließend ermöglicht, einen Arbeitsplatz zu finden und sich eine eigene Berufs- und Lebensperspektive aufzubauen. Das Projekt ist damit ein Beitrag zur Armutsbekämpfung in der Ukraine.

Sie können dieses Projekt mit einer Spende gezielt unterstützen!

Jetzt spenden