Projektbeispiele
Gruppe von Kindern stehen im Freien und strecken die Arme in den Himmel
"Ferien mit Gott" werden in den Pfarreien der Diözese Karaganda in Kasachstan organisiert und von Renovabis finanziell untertützt.
Foto: Diözese Karaganda
Länderinfo
Kasachstan
Landesflagge

„Ferien mit Gott“ - Erholung und Ermutigung

Religiöse Ferienfreizeiten in Kasachstan stärken Kinder und Jugendliche aus bedürftigen Familien körperlich und seelisch.

Ein Projekt in Kasachstan

Projektpartner
Rimsko-Katoličeskij Prichod Presvjatoj, Devy Marii Fatimskoj
Bewilligungsjahr
2016
Fördersumme
12.000 EUR
Förderbereich
Kirchlich-pastorale Aufgaben
Übersicht

Sofia aus der Diözese Karaganda in Kasachstan ist erst acht Jahre alt und übernimmt als ältestes Kind in der Familie schon viel Verantwortung. Ihr Vater hat ihre Mutter und die drei Kinder verlassen. Im täglichen Kampf ums Überleben hat die Mutter wenig Zeit. Sofia hilft, wo sie kann. Die Familie hat kaum Geld. Nur selten wird regelmäßig gegessen. Die Armut bedeutet einen Ausschluss von Bildung und gesellschaftlichem Leben.

Sofia konnte letztes Jahr ein paar Tage aus diesem schwierigen Alltag ausbrechen. „Ferien mit Gott“ heißt das Programm, das von der Kirchengemeinde organisiert und von Renovabis mit unterstützt wird. Dabei wird gesungen, gebastelt, es gibt Ausflüge oder es wird gemeinsam gekocht. Freundschaften entstehen und werden zu wichtigen Stützen im Alltag.

Neben der körperlichen Erholung ist die geistliche und religiöse Stärkung wichtig. Die betreuenden Ordensleute und Priester beten täglich mit den Kindern und feiern mit ihnen die Heilige Messe. So können Kinder und Jugendliche für etwa zwei Wochen unbeschwerte Tage erleben. Sie werden ermutigt, erkennen ihre Stärken, können Kraft tanken. In einer entspannten Atmosphäre lernen sie wichtige Dinge fürs Leben: Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahmen, einen geordneten Tagesablauf – all das nehmen sie mit nach Hause.

„Die Erholung war Sofia anzusehen. Es hat ihr gut getan, einfach mal Kind sein zu dürfen“,

berichtet Pfarrer Vladimir Dzurenda, der Jugendseelsorger der Diözese. „Das gesunde Essen, die Sorglosigkeit und die Gespräche über ihre eigene Situation ließen sie körperlich und seelisch gestärkt nach Hause fahren.“ Sie ist seitdem sonntags öfters im Gottesdienst - mittlerweile auch mit ihrer Mutter.

Die Sommerlager finden in kirchlichen Einrichtungen statt und werden von Ehrenamtlichen unterstützt, so dass die Kosten möglichst niedrig gehalten werden können. Wer sich von den Jugendlichen den Teilnahmebetrag in Höhe von etwa fünf Euro nicht leisten kann, hilft mit bei der Vorbereitung oder Durchführung.

Endlich Ferien!

Projektbewertung

In Kasachstan werden seit vielen Jahren in allen vier Diözesen religiöse Sommerfreizeiten angeboten. Die Diözese Karaganda ermöglicht zweiwöchige Aufenthalte für mehr als 500 Kinder aus allen 18 Pfarreien. In der Diaspora-Region ist das Angebot besonders wichtig.
Für junge Menschen aus armen Familien ist das Bildungs- und Freizeitprogramm oft die einzige Chance, aktiv am gesellschaftlichen Leben mit anderen Kindern teilzunehmen. Dies ist von großer Bedeutung für ihre persönliche Entwicklung und ihre Zukunftsperspektiven.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Spendenprojekte

Aktuelle Spendenprojekte

Hier stellen wir Projekte vor, die aktuell Hilfe benötigen und die Sie direkt unterstützen können.
Begegnung zwischen Ost und West

Gemeinde-Partnerschaften

Wer Freunde hat in Osteuropa, für den bekommt der Osten ein Gesicht. Darum sind Partnerschaften zwischen Pfarreien, Verbänden und anderen Initiativen so wichtig.
Gruppenarbeit

Eine Pfingstfahne gestalten

Farbe bekennen! Pfingsten feiern und dabei Flagge zeigen: mit einer selbstgestalteten Pfingstfahne. Wie das geht, zeigen wir Ihnen hier.