Das Friedenskreuz ist nicht nur Symbol einer weltkirchlichen Zusammenarbeit, sondern auch eines deutschlandweiten Zusammenhalts in schwierigen Zeiten geworden.
Das Friedenskreuz ist nicht nur Symbol einer weltkirchlichen Zusammenarbeit, sondern auch eines deutschlandweiten Zusammenhalts in schwierigen Zeiten geworden.
Quelle: Bettina Tiburzy / missio
05.10.2020 – Hilfswerke

„Friedenskreuz 2020“ von Renovabis an missio übergeben

Das Friedenskreuz ist das Symbol für das gemeinsames Jahresthema „Frieden leben. Partner für die Eine Welt“ der katholischen weltkirchlichen Hilfswerke und Weltkirche-Referate der Bistümer. Das Kreuz ist jetzt zur der letzten Etappe des Kirchenjahres 2020 von Renovabis an missio übergeben worden.

Aachen/Mainz (4. Oktober 2020) „Frieden leben. Partner für die Eine Welt“ – so lautet im Kirchenjahr 2020 das Jahresthema für die weltkirchlichen Aktionen der katholischen Hilfswerke und Bistümer in Deutschland. Symbol dieser übergreifenden Aktion ist das „Friedenskreuz 2020“ des Eichstätter Künstlers Raphael Graf. Mit der Eröffnung des Monats der Weltmission am Sonntag (4. Oktober) der Hilfswerke missio Aachen und missio München geht es auf die letzte Etappe seiner Mission. Markus Ingenlath, Geschäftsführer des Osteuropa-Hilfswerkes Renovabis, übergab es im Mainzer Dom an Pfarrer Dirk Bingener, Präsident des katholischen Hilfswerkes missio Aachen. „Jetzt reihen wir uns in das globale Friedensnetzwerk der Weltkirche ein, das in diesen Zeiten so dringend gebraucht wird“, bedankte sich Pfarrer Bingener bei der Übergabe.

„Das Friedenskreuz ist nicht nur Symbol einer weltkirchlichen Zusammenarbeit, sondern auch eines deutschlandweiten Zusammenhalts in schwierigen Zeiten geworden“, sagte Ingenlath bei der Übergabe. Er wünsche missio bei der Ausrichtung des Monats der Weltmission in den kommenden Wochen die Solidarität der Menschen in Deutschland für die Menschen in Afrika, Asien und Ozeanien, so Ingenlath weiter. „Gemeinsam geht es uns darum, mit Gottes Geist und menschlicher Kreativität solidarisch in einer nach Frieden und Gerechtigkeit suchenden Welt zu wirken“, sagte Ingenlath.

Die katholischen Hilfswerke Misereor, Adveniat, Renovabis, Missio Aachen und Missio München, das Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‘ und Caritas International sowie die weltkirchlichen Dienststellen der 27 deutschen Bistümer stellten im Kirchenjahr 2020 ihre Aktionen für die Partnerinnen und Partner der Kirche in Afrika, Asien, Lateinamerika, Ozeanien und Osteuropa erstmalig unter das gemeinsame Jahresthema „Frieden leben. Partner für die Eine Welt.“ Die weltweite Friedensförderung war der verbindende thematische Schwerpunkt aller Aktionen. Das Jahresthema startete im Advent 2019 mit der Eröffnung der Adveniat-Aktion im Erzbistum Freiburg und endet jetzt mit der Eröffnung des Monats der Weltmission im Oktober. Dabei begleitete das Friedenskreuz 2020 alle Stationen. Missio Aachen nimmt das Kreuz mit zur Eröffnung der internationalen digitalen Friedenskonferenz „Selig, die Frieden stiften“ vom 7. bis 9. Oktober in Aachen.

Kontakt zur Pressestelle

Dr. Markus Ingenlath

Dr. Markus Ingenlath

Geschäftsführer, Leiter der Abteilung Kommunikation und Kooperation
Tel: 08161 5309-17
Fax: 08161 5309-44
Thomas Schumann

Thomas Schumann

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Publikationen
Tel: 08161 5309-35
Fax: 08161 5309-44
Simon Korbella

Simon Korbella

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Medien
Tel: 08161 5309-14
Fax: 08161 5309-44
Inhalt erstellt: 05.10.2020, zuletzt geändert: 05.10.2020