Pfarrer Hartl im Büro
Pfarrer Dr. Christian Hartl, der neu gewählte Sprecher der sechs katholischen weltkirchlichen Hilfswerke (MARMICK)
Foto: Lisa Bahnmüller
10.07.2019 – Medieninfo

Renovabis-Hauptgeschäftsführer Christian Hartl zum Sprecher der Hilfswerke gewählt

Pfarrer Dr. Christian Hartl wurde am 9. Juli 2019 einstimmig zum neuen Sprecher der sechs katholischen weltkirchlichen Hilfwerke gewählt.

Die Leitungskonferenz der sechs katholischen weltkirchlichen Hilfswerke Misereor, Adveniat, Renovabis, Missio, Caritas International und Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ (MARMICK) hat am 9. Juli 2019 den Hauptgeschäftsführer von Renovabis, Pfarrer Christian Hartl, einstimmig zu ihrem neuen Sprecher gewählt. Als weitere Mitglieder der Sprechergruppe der MARMICK wurden Thomas Antkowiak, Geschäftsführer von Misereror, und Stephan Jentgens, Geschäftsführer von Adveniat, in ihrer bisherigen Aufgabe bestätigt. Christian Hartl folgt Monsignore Wolfgang Huber (Missio München) nach, dessen Amtszeit turnusmäßig endete.

Christian Hartl wurde 1964 in Herrsching am Ammersee geboren. Nach dem Studium der Theologie in Augsburg und Rom, der Priesterweihe in Augsburg und Promotion an der Universität Innsbruck war er als Pfarrseelsorger und in der Priesterausbildung tätig. Seit Oktober 2016 ist Pfarrer Hartl Hauptgeschäftsführer von Renovabis.

Die Arbeitsgemeinschaft MARMICK dient der gegenseitigen Information und Abstimmung der Arbeit der Werke sowie der Vereinbarung von Kooperationen und gemeinsamen Initiativen. Die Mitglieder wählen aus ihrem Kreis einen Sprecher für die Dauer von zwei Jahren. Zwei weitere Mitglieder unterstützen den Sprecher und bilden mit ihm die Sprechergruppe.

Kontakt zur Pressestelle

Dr. Markus Ingenlath

Dr. Markus Ingenlath

Geschäftsführer, Leiter der Abteilung Kommunikation und Kooperation
Tel: 08161 5309-17
Fax: 08161 5309-44
Thomas Schumann

Thomas Schumann

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Publikationen
Tel: 08161 5309-35
Fax: 08161 5309-44
Simon Korbella

Simon Korbella

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Medien
Tel: 08161 5309-14
Fax: 08161 5309-44
Inhalt erstellt: 10.07.2019, zuletzt geändert: 10.07.2019